1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Diana-Satire verärgert Fans

Das Studentenprojekt einer tiefschwarzen Diana-Satire hat Fans der 1997 tödlich verunglückten Prinzessin verärgert. "Dieses Stück ist gemein, unerwünscht und völlig unnötig", erklärte Margaret Funnell, die Mitbegründerin des Fanclubs Diana Circle UK, dessen Ziel es ist, "das Gedenken an Diana lebendig zu erhalten".

Die Satire zeigt eine überkandidelte Prinzessin Diana, die als Geist zusammen mit anderen toten Prominenten in Mexiko lebt. Der Schöpfer des umstrittenen Stücks "Diana The Musical", das am 23. April aufgeführt werden soll, ist der Theaterstudent Rupert Dannreuther. Er machte dafür Werbung mit einem gezeichneten Skelett, das eine Tiara auf dem Schädel hat wie sie einst Diana im Haar trug.

Das 30-Minutenstück ist Dannreuthers Diplomarbeit an der Universität von Brighton. Er wolle damit den ausufernden Promikult auf die Schippe nehmen, sagte der junge Theatermann. Die Universität erklärte unterdessen, die Aufführung werde nicht öffentlich, sondern nur für geladene Gäste erfolgen. Man unterstütze zwar das Recht auf freie Meinungsäußerung, wisse aber auch, dass Menschen an dem Stück Anstoß nehmen könnten.