1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DGB-Chef kritisiert Arbeitsbedingungen in China

DGB-Chef Michael Sommer hat Sportartikelkonzerne wegen der Arbeitsbedingungen in ihren chinesischen Zulieferbetrieben heftig kritisiert. "Die Sportartikelindustrie muss endlich die Einhaltung der Kernarbeitsnormen in ihren asiatischen Produktionsbetrieben besser kontrollieren", sagte Sommer der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. "Noch immer lassen es namhafte Firmen wie Nike und Adidas zu, dass selbst chinesisches Arbeitsrecht in ihren Produktionsstätten nicht eingehalten wird." Ein Beispiel sei der chinesische Betrieb Joyful Long, der Adidas, Nike und Fila beliefere und weniger als die Hälfte des gesetzlichen chinesischen Mindestlohns zahle, erklärte der DGB-Chef.