1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

DFB-Team: Löw macht Kruse Hoffnung

Mit vier Toren besiegte Max Kruse den FC Ingolstadt fast im Alleingang. Seine Top-Leistungen sind auch Bundestrainer Joachim Löw nicht verborgen geblieben. Kommt bald das Comeback im DFB-Trikot?

Max Kruse erlebt bei Werder Bremen derzeit seinen zweiten Frühling als Fußballer: 13 Tore stehen nach 19 Einsätzen in der Bundesliga auf dem Konto des 29-jährigen. So viele Tore waren dem Stürmer zu vor noch nie gelungen. Allein in den vergangenen sieben Spielen von Werder Bremen traf Kruse neun Mal und steuerte dazu noch vier Torvorlagen bei. Beim Spiel gegen den FC Ingolstadt gelang ihm sogar ein Viererpack - der erste seiner Karriere überhaupt.

Diese Topleistungen haben auch Bundestrainer auf Kruse aufmerksam gemacht. Nachdem Löw ihn vor gut einem Jahr wegen zahlreicher Eskapaden und unprofessionellem Verhalten aus der Nationalmannschaft warf, macht er dem Bremer Stürmer nun Hoffnung auf einen Einsatz beim anstehenden Confed Cup: "Max Kruse ist eine Option für das Turnier. In dieser Form kann er wertvoll für uns sein", sagte Löw gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Er hat eine gute Übersicht, geht weite Wege in die Spitze. Sein 1:1 gegen den HSV leitete er selbst von der Mittellinie ein. Er hat sich verbessert", lobte Löw weiter, der Kruse nach seinem Vier-Tore-Auftritt gegen den FCI sogar per SMS gratulierte. Er habe "unglaublich gut gespielt", wird Löw im "kicker" zitiert.

Kruse zeigt sich einsichtig

Löw hat in der Vergangenheit eine klare Linie bei der Auswahl seiner Spieler verfolgt. Dabei ging es nicht nur um Leistungen, sondern oft auch um das Auftreten abseits des Platzes. Kruses Fehlverhalten der Vergangenheit scheint der Bundestrainer jedoch abgehakt zu haben: "Für mich hat er sich nie aus der Nationalmannschaft verabschiedet", resümierte der Bundestrainer.

Der Werder-Stürmer selbst scheint aus der Vergangenheit gelernt zu haben: "Ich versuche, Woche für Woche meine Leistung zu bringen und arbeite hart an mir." Auf die Rückkehr zum DFB-Team angesprochen sagte Kruse: "Bis jetzt gehe ich davon aus, dass ich Urlaub habe." Doch sollte er weiterhin konstant starke Leistungen zeigen und sich auch abseits des Feldes keine Patzer leisten, könnte es gut sein, dass Kruse seine Sommerpläne nochmal ändern müsste. Der Confed Cup findet vom 17. Juni bis 2. Juli in Russland statt.

rk/asz (SID, dpa)

Die Redaktion empfiehlt