1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Frauenfußball

DFB-Frauen besiegen Brasilien

In der Generalprobe vor der EM in den Niederlanden gelingt den deutschen Fußballfrauen ein klarer Erfolg gegen Brasilien. Nur ein Lapsus der Torfrau bringt den Rekord-Europameister kurz ins Wanken.

"Besser jetzt als im Turnier", sagte Almuth Schult, die Torfrau der DFB-Auswahl, nach dem 3:1 (1:0)-Testspielsieg gegen Brasilien - und ging mit auf die Ehrenrunde. Die Torhüterin wusste, bei wem sie sich zu bedanken hatte: "Die Mannschaft hat eine super Leistung gezeigt." In der Tat schöpften die Olympiasiegerinnen 13 Tage vor Beginn der Europameisterschaft in den Niederlanden Selbstvertrauen - obwohl Schult das Team vorübergehend außer Tritt gebracht hatte. Die Brasilianerin Ludmila nutzte eine völlig missglückte Dribbeleinlage Schults zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (49. Minute). Für Deutschland trafen die Neulinge Linda Dallmann (30.) und Hasret Kayikci (65.) sowie die eingewechselte Leonie Maier (78.). Ein verdienter Sieg des Rekord-Europameisters, der aber noch höher hätte ausfallen müssen. Allein im ersten Durchgang ließ der zweimalige Weltmeister ein halbes Dutzend gute Chancen aus.

Deutschland am Drücker

Gegen die Brasilianerinnen, die unter anderem ohne Superstar Marta auskommen mussten, setzte Bundestrainerin Steffi Jones in der Offensive auf kleine, wuselige Spielerinnen. Das könnte auch zum EM-Auftakt gegen die defensiv kompakten Schwedinnen das Mittel zum Erfolg sein. "Wir wollen nicht mehr testen. Wir wollen toll mitspielen", hatte Jones vor dem Härtetest im dritten und letzten Lehrgang vor ihr ersten EM als Cheftrainerin angekündigt.

Deutschland DFB-Frauen Testspiel in Sandhausen - Deutschland vs. Brasilien (picture-alliance/dpa/U. Anspach)

Die beiden deutschen Torschützinnen Hasret Kayikci (l.) und Linda Dallmann (r.) im Duell mit Gabriela

Die Deutschen diktierten das Geschehen in der ersten Hälfte und erspielten sich durch das von Jones geforderte Kombinationsspiel zahlreiche gute Chancen. Allein Kayikci ließ zwei Top-Gelegenheiten aus. Auch Kapitänin Dzsenifer Marozsan und Dallmann fehlte die Präzision. Nach der Führung blieben die Gastgeberinnen am Drücker, Brasilien wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Bei den seltenen Vorstößen der Südamerikanerinnen schaltete die DFB-Auswahl schnell um.

Zur zweiten Hälfte wechselte Jones, die letzte Woche das EM-Aus von Angreiferin Alexandra Popp verdauen musste, munter durch. Dann schockte Schult nach einem harmlosen Rückpass ihre Mannschaft, die anschließend erstmals hinten ins Wackeln geriet. Doch mit ihrem ersten Länderspieltreffer sorgte Kayikci bei ihrem vierten DFB-Einsatz für die Wende.

Auf nach Holland!

Am Mittwoch nächster Woche wird es ernst. Dann bezieht das DFB-Team sein Teamcamp in Sint-Michielsgestel südlich von s'-Hertogenbosch. Bei der Endrunde (16. Juli bis 6. August) warten in der Vorrunde Schweden (17. Juli in Breda), Italien (21. Juli in Tilburg) und Russland (25. Juli in Utrecht) auf die Deutschen.

asz (sid)

Die Redaktion empfiehlt