1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

DFB-Elf residiert am Genfer See

Kein Neubau unter Palmen, sondern ein Traditionshotel mit Seeblick: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der EM 2016 in Évian-Les-Bains am Genfer See residieren – mit ähnlichen Vorzügen wie das Campo Bahia.

Frankreich Evian Resort (Foto: Evian Resort)

Grün, nobel und ruhig: Das Evian Resort ist das EM-Hotel der DFB-Elf - wenn die sich denn qualifiziert

In nahezu jeder Pressekonferenz im Teamcamp der DFB-Elf während der Fußball-WM in Brasilien beschworen die Nationalspieler den einmaligen Geist von Campo Bahia. Einmalig, wie für uns gemacht, ein ganz besonderer Ort sei die neuangelegte und mit Ach und Krach noch fertig gewordene Hotelanlage im 700-Seelendorf Santo André, schwärmten Jogis Jungs in die Kamera. Der Rest der Geschichte ist bekannt: Deutschland wurde Weltmeister. Der Anteil des Teamquartiers am Erfolg lässt sich natürlich nicht messen, glaubt man allerdings Spielern und Trainerstab, so hatte die Stimmung im Campo Bahia tatsächlich einen positiven Einfluss auf das weltmeisterliche Team.

Zwei Vorteile gegenüber dem Campo Bahia

Folgt nun die Fortsetzung in Frankreich? Die DFB-Verantwortlichen setzen jedenfalls auf die gleichen Zutaten bei der Quartierwahl wie schon in Brasilien: Ruhe, Abgeschiedenheit, hoher Erholungswert und eine kompakte Hotelanlage. Das "Hotel Ermitage" oberhalb von Évian-les-Bains mit Blick auf den Genfer See bietet also ähnliche Vorteile wie das Campo Bahia. In zwei Punkten ist das bereits 1909 erbaute Vier-Sterne-Hotel sogar besser als das brasilianische Basecamp der Nationalelf: Der Trainingsplatz liegt nur 1000 Meter vom Hotel entfernt und die 45 Kilometer lange Fahrt zum nächsten Flughafen (Genf) wird deutlich schneller gehen als der Transfer mit der schon legendären Fähre von Santo André hinüber nach Santa Cruz Cabrália.

Frankreich Evian Resort (Foto: Evian Resort)

Residieren wie ein Europameister? Am Quartier soll es auch in Frankreich nicht liegen...

"Für das Quartier sind uns Kompaktheit und kurze Wege wichtig", erklärte Teammanager Oliver Bierhoff in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Eine Verbandsdelegation hat am Donnerstag nochmals Évian-Les-Bains für letzte Absprachen besucht.

Fokus auf die Qualifikation

Auf 125 Metern über dem See in einem 19 Hektar großen Park gelegen, bietet das Hotel ausreichend Platz: 80 Zimmer sowie elf Konferenz-Räume, die zu Büros und Arbeitsräumen umfunktioniert werden. Und natürlich können die DFB-Kicker im hauseigenen Spa "Quatre Terres" auch standesgemäß regenerieren. "In die weitere Detailplanung steigen wir erst ein, sobald wir sicher qualifiziert sind. Das gebührt allein schon der Respekt vor den nächsten Gegnern, mit den anstehenden Länderspielen liegen noch schwere Aufgaben vor uns", sagte Bierhoff.

WWW-Links