1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschlehrer-Info

Deutschrapper auf großer US-Tour

Viele Deutschlernende aus Israel, Spanien oder der Ukraine kennen die Band EINSHOCH6 schon persönlich. Jetzt ist sie mit dem DW-Projekt „Bandtagebuch“ in den USA unterwegs und hilft Amerikanern beim Lernen der Sprache.

Video ansehen 02:06

Deutschrap auf Tour in den USA

Auf der Bühne geht es richtig ab. Die Musiker von EINSHOCH6  rappen um die Wette, im Saal tobt das Publikum – in diesem Fall lauter Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer. Schauplatz ist Raleigh, die Hauptstadt des US-Bundesstaates North Carolina. „Die sind richtig gut“, kommentiert eine 17-Jährige, und ihr Klassenkamerad schwärmt: „Sie haben viel Energie und viele ungewöhnliche Instrumente, die man im Hip-Hop nicht so oft hört. Das ist cool.“

Viele der Jugendlichen kennen die Lieder der Band und singen begeistert mit. Denn in den USA bekommen viele Schulen von der Regierung keine Lehrbücher mehr, und so nutzen die Lehrer im Deutschunterricht gern das „DW-Bandtagebuch mit EINSHOCH6“

Einfaches Konzept, großer Erfolg: lernen mit Musik

Das Konzept ist so einfach wie erfolgreich: Die Band schreibt auf Deutsch Songs, die junge Leute interessieren. Diesmal haben sie ihr neues Album im Gepäck: „Reise um die Welt“. Es geht um Männer und Frauen, Konsumwahn oder Social Media – und Goethe kommt auch nicht zu kurz. Mit diesen Texten als Grundlage macht es viel mehr Spaß, Deutsch zu lernen.

EINSHOCH6 gibt Autogramme (DW/S. Moghaddam)

Autogramme von EINSHOCH6 sind heißbegehrt

Das Projekt existiert nicht nur als Videoserie im Internet, sondern auch in Form von Workshops und Live-Konzerten rund um den Globus. Die erste Auslandstour führte EINSHOCH6 2013 in die Ukraine, es folgten Italien, Südafrika, die Elfenbeinküste, Russland und viele Länder mehr. Auch aus den USA kamen immer wieder Anfragen, jetzt hat es endlich geklappt: „Es ist der Traum von jeder Band, mal in den USA auf Tour zu gehen“, sagt Kurt Achatz, der Rapper der Band. “Ich kann es noch gar nicht realisieren, wie toll es hier ist.“

Deutscher Rap im Mutterland des Hip-Hops

Es ist die bisher größte und längste Bandtagebuch-Tour. 18 Städte an der amerikanischen Ostküste stehen auf dem Programm. Zahlreiche Konzerte sind bereits ausverkauft. Achatz freut sich, dass die Musik von EINSHOCH6  so gut ankommt: „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die Schüler im Mutterland des Hip-Hops so viel Spaß am deutschen Rap haben.“

US-Lehrer posieren vor dem Plakat DW-Bandtagebuch (DW/S. Moghaddam)

Gute Stimmung beim Lehrerworkshop in Raleigh

Nicht nur die Schüler, auch das Lehrpersonal ist von den deutschen Musikern begeistert, die so gekonnt Hip-Hop mit Klassik mischen: „Wir arbeiten im Unterricht viel mit dem Bandtagebuch, weil es so aktuell und frisch ist und weil hier Musik einfach wichtig ist“, so Lehrerin Beth Gulevich aus Raleigh. „Wir sind so dankbar, dass EINSHOCH6 nach Amerika gekommen ist. Für viele Schüler ist es das erste Konzerterlebnis und daher eine große Motivation, weiter Deutsch zu lernen.“

Sagt’s und läuft zurück zur Bühne, wo gerade ihr Lieblingslied läuft: „Du bist die Königin der Deutschlehrerinnen“.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema