1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutschlandweit erste Professur für mobile Kommunikation

Die Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität bekommt als erste deutsche Hochschule einen Lehrstuhl für wirtschaftliche Anwendungen im Bereich mobile Kommunikation.

Die Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität bekommt als erste deutsche Hochschule einen Lehrstuhl für wirtschaftliche Anwendungen im Bereich mobile Kommunikation. Der neue Studienschwerpunkt "Mobile Commerce" am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wird durch eine Stiftungsprofessur der Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, T-Mobile, ermöglicht. In den kommenden fünf Jahren zahlt das Unternehmen dafür 875.000 Euro.

Vom Sommersemester 2002 an können Studenten Veranstaltungen des neuen Lehrstuhls besuchen. Die neue Professur übernimmt Kai Rannenberg, der bisher als Forscher beim Softwarekonzern Microsoft arbeitete. Bei der Übergabe der Stiftungsprofessur am Montag lobte Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) die Zusammenarbeit zwischen Privatwirtschaft und Hochschule. "Stiftungsprofessuren dürfen aber nicht zum Lückenbüßer für fehlende staatliche Unterstützung werden", sagte Koch.

  • Datum 28.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1lOL
  • Datum 28.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1lOL