1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

Deutschland: WM 2006 - Die Welt zu Gast bei Freunden

Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland waren bei der DW-AKADEMIE in Bonn und Berlin vierzehn Nationen zu Gast, um an einem einzigartigen Training rund um die WM 2006 teilzunehmen.

Deutsche Fans schwenken Fahnen

Zwei Journalisten vor einem Laptop

Speziell für die Fußballweltmeisterschaft wurde ein crossmediales Training der DW-AKADEMIE konzipiert. 14 Journalisten aus Afghanistan, Angola, Brasilien, China, Ghana, Indonesien, Iran, Mosambik, Seychellen, Serbien, Sri Lanka, Südafrika, Ukraine und Vietnam nahmen daran teil. Gemeinsam mit den Volontären und den Mediengestaltern der Deutschen Welle produzierten sie Beiträge über die WM 2006.

"More than Football" – so lautete das Motto zu diesem Training. Daher wurde rund um das mediale Großereignis Fußballweltmeisterschaft berichtet - ob als Videojournalist, als Hörfunkjournalist oder als Webblogger.

Videojournalist mit Kamera im Stadion

Das Themenspektrum war groß: Von der Berliner Fanmeile bis zur Touristenbetreuung in München – umgesetzt wurden die Themen als Live-Reportage, Aufsager, News oder als Magazinstück, direkt in die jeweiligen Heimatländer übertragen und dort gesendet.

Die Stücke zeigen Deutschland von einer bis dahin kaum bekannten Seite und in einer außergewöhnlichen Stimmung. An diesem Training teilzuhaben war für die 14 Journalisten ein spezielles Erlebnis. Auch wegen der besonderen Arbeitssituation, die geprägt war von freundschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kollegen aus den verschiedenen Ländern und den deutschen Kollegen.

"I’m really happy and proud to have been a part of this wonderful workshop", sagte Fenias Manjate aus Mosambik, "I learnt a lot about all the aspects of video journalism and that was a good experience for me."

Patrick Paul Hoareau von den Seychellen: "What an experience it has been to be part of the Football World Cup 2006. Following the workshop, that is, keeping up with the pace and style of work and going through all the steps to realize the stories was not always easy but enriching."

Die Redaktion empfiehlt