1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW AKADEMIE

Deutschland: TV-Reporterinnen berichten über die Frauenfußball-WM 2011

Deutschland ist Gastgeber der sechsten Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Die DW-AKADEMIE hat aus diesem Anlass acht Fernsehjournalistinnen aus aller Welt zu einem Training nach Berlin eingeladen.

default

07.2011 DW-AKADEMIE Medienentwicklung Nah-/Mittelost Frauenfussball WM 2

„Frauenfußball ist eine Sportart, die nicht die Beachtung bekommt, die sie verdient“. Davon ist die brasilianische Sportjournalistin Camila Srougi da Costa überzeugt und das möchte sie ändern. Sie ist Teilnehmerin des vierwöchigen DW-AKADEMIE-Workshops "Reporting the Women's World Cup 2011" und wird in Berlin und an anderen Austragungsorten TV-Beiträge rund um die Frauenfußball-WM produzieren. Ihre Kolleginnen, mit denen sie in multikulturellen Teams zusammenarbeitet, kommen aus Kolumbien, Mexiko, Ägypten, Nigeria, Ghana, Palästina und Bhutan.

Nur ein kleiner Teil der Reporter weltweit, die über Sport berichten, sind Frauen. Verschwindend gering ist die Anzahl derjenigen, die über Frauenfußball berichten. „Der Workshop soll die Teilnehmerinnen ermutigen und befähigen, professionell und relevant über ein großes Sportevent wie die Frauenfußball-WM zu berichten“, sagt Verena Wendisch, Projektmanagerin der DW-AKADEMIE. Damit solle nicht nur die gesellschaftliche Akzeptanz von Frauenfußball in den Medien weltweit gestärkt, sondern auch dazu beigetragen werden, dass TV-Sender mehr Frauen als Sportreporterinnen einsetzen.

07.2011 DW-AKADEMIE Medienentwicklung Nah-/Mittelost Frauenfussball WM 5

Die Teilnehmerinnen produzieren in dem praxisorientierten Training Hintergrundberichte und Reportagen über Spielstätten der Frauen-WM, die Stimmung der Fans und deren Fußballfieber. Als Korrespondentinnen vor Ort – ganz nah am Geschehen – stellen die Journalistinnen ihren Sendern die fertigen TV-Beiträge anschließend zur Verfügung. „Wir können unsere eigenen Ideen umsetzen und uns wirklich praktisch ausprobieren“, sagt Rasha Yehia aus Ägypten. „Ich lerne hier eine moderne Form der Berichterstattung mit Musik und Kamerabewegung, die es so bei meinen Sender nicht gibt und die ich dort aber gerne jetzt einführen möchte.“

"20elf von seiner schönsten Seite" – das ist das Motto der Frauen-Weltmeisterschaft in Deutschland und für die junge Journalistin Camila Srougi da Costa aus Brasilien, die selber jahrelang Fußball gespielt hat, passt das genau: „Das ich durch dieses Training so nah bei der WM dabei sein kann, ist für mich die Erfüllung eines Traums.“

WWW-Links