1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Deutschland ist beliebt in aller Welt

Das Ansehen Deutschlands in der Welt ist nach einer weltweiten Umfrage des britischen Senders BBC spitze. Bei der Befragung bewerteten 61 Prozent der Teilnehmer die Rolle der Bundesrepublik positiv.

Schloß Neuschwanstein

Schloß Neuschwanstein in Bayern. Statt Romantik überzeugte aber der positive Einfluß in der Welt.

Damit verbesserte sich Deutschland im Vergleich zu einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr noch um 5 Prozentpunkte und liegt weiterhin unangefochten auf Rang eins.

In einer Umfrage der britischen BBC antwortete eine deutliche Mehrheit (56 Prozent der Befragten) in immerhin 22 Ländern, sie hätten ein positives Bild von Deutschland. Nur 18 Prozent der zwischen November und Januar befragten 13.575 Menschen äußerten sich negativ über Deutschland.

Geschätzt von den Nachbarn

Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier (Quelle: AP)

Prägen das Deutschlandbild: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier

Allgemein wurde die Ansicht vertreten, dass Deutschlands Einfluß in der Welt "überwiegend positiv" sei. Dabei ist die positive Meinung am meisten unter Deutschlands europäischen Nachbarn verbreitet. So favorisieren 82 Prozent der Italiener, 77 Prozent der Spanier, 76 Prozent der Portugiesen, 74 Prozent der Franzosen und immerhin noch 61 Prozent der Russen Deutschland.

Unter den Ländern des Mittleren Ostens herrschen eher negative Einstellungen vor: In der Türkei fällen 47 Prozent ein negatives Urteil und in Ägypten 43 Prozent. Beliebter ist Deutschland eher wieder im Libanon und in den Vereinigten arabischen Emiraten.

Beliebter als Kanada und Großbritannien

Fregatte (Quelle: DPA)

Verantwortung in der Welt. z.B. die Bundesmarine vor der somalischen Küste

Echte Deutschland-Fans sind nach der BBC Umfrage offensichtlich die Menschen im asiatisch-pazifischen Raum. Dazu gehören Australier (71%), Südkoreaner (71%), Chinesen (58%) und Philipinen (44%). Auf dem afrikanischen Kontinent sind in Kenia (73%), in Nigeria (66%) und in Ghana (59%) von Deutschland angetan. Die positive Beurteilung liegt in Lateinamerika zwischen 28% in Argentinien und 43% in Mexiko eher im Mittelfeld.

Auf Platz zwei und drei der Länder mit einem positiven öffentlichen Ansehen folgen Kanada und Großbritannien, wie aus der Umfrage hervorgeht. Im weltweiten Ansehen verloren haben dagegen China und Russland. Beim Ausrichter der Olympischen Sommerspiele sehen 40 Prozent der Befragten einen schlechten Einfluss in der Welt. Die Rolle Russlands beurteilten 42 Prozent negativ. Im Vorjahr standen beide Länder noch deutlich besser da. Schlusslicht im Ranking sind Pakistan und der Iran, über die sich nur jeweils 17 Prozent der Befragten positiv äußerten. Trotz des überwältigenden Wahlerfolges des großen Hoffnungsträgers Barack Obama landeten die USA in der Gesamtbeurteilung nur auf dem elften Platz. Für die Umfrage interviewte die BBC 13.000 Menschen in 21 Ländern. (wd)

WWW-Links