1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Deutschland im Viertelfinale der Heim-WM

Gastgeber Deutschland hat bei der WM das Viertelfinale ereicht. Die Mannschaft holte sich im letzten Zwischenrundenspiel den nötigen Sieg gegen die Slowakei. Viertelfinal-Gegner ist am heutigen Donnerstag die Schweiz.

Deutschlands Kai Hospelt im Zweikampf mit dem Slowaken Richard Panik um den Puck. Foto: AP

Kai Hospelt (r.) mit vollem Einsatz

Deutschlands Andre Rankel vor dem slowakischen Tor. Foto: AP

André Rankel (r.) vor dem slowakischen Tor

Am Ende mussten die 15.000 Zuschauer in der Kölner Arena um die deutsche Mannschaft zittern. Doch sie rettete den knappen 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)-Erfolg über die Zeit. Ein verdienter Sieg, denn das deutsche Team hatte die Partie über weite Strecken kontrolliert. Alexander Barta brachte Deutschland mit seinem Treffer zum 1:0 in der achten Minute auf die Erfolgsspur. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die erste Drittelpause. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein, als Daniel Kreutzer in der 25. Minute auf 2:0 erhöhte. Eine Unachtsamkeit brachte die Slowaken jedoch kurz vor der zweiten Pause wieder zurück ins Spiel. Marek Svatos verkürzte in der 40. Minute zum 1:2.

Willen, Leidenschaft und Cleverness

Im Schlussdrittel hatte die deutsche Mannschaft noch mehrere gute Chancen, mit einem dritten Treffer alles klar zu machen, doch das erlösende Tor wollte einfach nicht mehr fallen. Eine Minute vor der Schlusssirene nahmen die Slowaken ihren Torwart aus dem Spiel und schickten einen weiteren Stürmer aufs Eis. Doch der deutsche Keeper Dennis Endras sorgte mit zwei tollen Paraden dafür, dass sich die Spieler am Ende von den Fans für den Einzug ins Viertelfinale feiern lassen durften. "Wir haben mit Willen und Leidenschaft gespielt, aber waren auch clever", sagte Bundestrainer Uwe Krupp nach der Partie. "Es war durch die Bank eine gute Mannschaftsleistung."

Riesenjubel der deutschen Mannschaft und der Fans in der Kölner Arena. Foto: AP

Riesenjubel der deutschen Mannschaft und der Fans

Mehr Zuschauer als bei der WM 2001

Deutschland belegte in seiner Zwischenrunden-Gruppe den dritten Platz hinter Russland und Finnland. Gegner im Viertelfinale ist an diesem Donnerstag (20.05.2010) in Mannheim das Team der Schweiz. Zum ersten Mal seit sieben Jahren steht damit eine deutsche Mannschaft wieder in der Runde der besten Acht – und das bei der Heim-WM. Die bisherigen WM-Spiele wurden von mehr als 440.000 Eishockey-Fans besucht. Damit können sich die Organisatoren schon jetzt über eine größere Zuschauerresonanz freuen als 2001 bei der letzten Weltmeisterschaft in Deutschland. Und vielleicht sorgt das Team von Uwe Krupp ja auch weiterhin für Partystimmung. "Die Mannschaft hat sich große Ziele gesetzt", sagt der Bundestrainer und lächelt.

Autor: Stefan Nestler
Redaktion: Joachim Falkenhagen

Die Redaktion empfiehlt