1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Deutschland feiert 'Non-League-Day'

Es geht nicht immer um die Profi-Fußballer! An diesem Wochenende findet zum ersten Mal ein Event zu Ehren des Amateur-Fußballs statt. Die Idee stammt aus England und soll nun auch in Deutschland erfolgreich sein.

Die bevorstehenden Länderspiele lässt das heimische Fußballherz wieder höher schlagen, besonders das der Weltmeister-Anhänger aus Deutschland. Doch an diesem Wochenende gibt es noch mehr Gründe, um stolz auf den deutschen Fußball zu sein. Zum ersten Mal überhaupt wird für den Amateur-Fußball im Weltmeister-Land ein spezielles Event organisiert in der Hoffnung die Aufmerksamkeit für die vergessenen Fußballer zu vergrößern - Die sogenannte 'Lokalrunde' findet an diesem Sonntag statt. Jeder Klub ab der vierten Liga darf teilnehmen. Die einzige Bedingung ist, dass die jeweilige Mannschaft ein Heimspiel zu bestreiten hat. Auch Frauenteams aus dem Amateurbereich sind herzlich willkommen. Die Internetseite 'www.Lokalrunde.info' hat eine interaktive Karte veröffentlicht, auf der sich jeder Verein mit seinem Heimspiel eintragen kann, um so ihre Fans aus dem näheren Umfeld zu motivieren und mobilisieren.

Obwohl die Organisatoren die 'Lokalrunde' mehr als Werbeaktion als ein reiner Event sehen, soll der Tag doch dafür sorgen das Bewusstsein und die Wertschätzung für den Amateurbereich des weltweit schönsten Spiels zu stärken. Für Deutschland ist es die Premiere, die Idee dahinter kommt aus einer anderen Region in Europa, aus England.

"Ich fühle mich geehrt"

Die Stadien in der Regionalliga sollen durch die Aktion wieder voller werden.

Die Stadien in der Regionalliga sollen durch die Aktion wieder voller werden

James Doe gründete den 'Non-League-Day' in Großbritannien 2010, seitdem wächst der Event kontinuierlich. Gut für die Fans, denn die haben in den Länderspielpausen regelmäßig die Möglichkeit die andere Seite des Fußballs zu erleben. Besonders freut Doe sich darüber, dass der 'Non-League-Day' nun auch in Deutschland stattfindet. "Es war immer meine Hoffnung, dass es den 'Non-League-Day' auch irgendwann einmal in Deutschland geben wird. Aufgrund der großen Fankultur und Amateurfußball-Tradition ist das der perfekte Ort, damit der Event gelingt", sagt der Gründer. "Ich fühle mich sehr geehrt, dass der 'Non-League-Day' die Mitarbeiter von Lokalrunde inspiriert hat und ich wünsche den Organisatoren alles Gute für den 12. Oktober."

Dirk Mederer ist verantwortlich für die 'Lokalrunde' in Deutschland, er ist Ansprechpartner für regionale Kontakte. Mederer ist Grafik-Designer und Fan des Viertligisten aus Göppingen. Nach seiner Kampagne 'Glotze aus, Stadion an' (GASA), welche er im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte, hat Mederer nun die Idee des 'Non-League-Day' nach Deutschland gebracht. An diesem Wochenende soll sein Traum, mit Hilfe der GASA- und Non-Legaue-Day-Unterstützer, nun endlich Wirklichkeit werden.

Die Idee kommt gut an: Fans machen auf Social-Media-Plattformen ordentlich Werbung und drucken sogar Plakate, um auf Spiele in ihrer Stadt aufmerksam zu machen. Im Angesicht von unfassbar hohen Geldsummen, zahlreichen Klischees und oft übertriebener Dramatik, ist es leicht die Amateure des Fußballs zu vergessen. An diesem Wochenende soll sich das ändern, wenn auch nur für einen Tag.

Weitere Informationen zum 'Non-League-Day' in Deutschland finden Sie #link:http://www.lokalrunde.info:hier.#

WWW-Links