1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Deutschland erreicht WM-Zwischenrunde

Die deutsche Eishockeynationalmannschaft steht bei der WM im eigenen Land in der Zwischenrunde. Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp holte mit einer konzentrierten Leistung den nötigen Sieg gegen Dänemark.

Deutsche Spieler bejubeln den Torschützen Nicolai Goc. (Foto: AP)

Jubel um Torschütze Nicolai Goc

Die deutschen Eishockeyspieler sind mit dem Druck, gewinnen zu müssen, um aus eigener Kraft die Zwischenrunde der Heim-Weltmeisterschaft zu erreichen, gut klar gekommen. Nach einem engagierten und konzentrierten Auftritt gewann die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp gegen den bisherigen Favoritenschreck Dänemark mit 3:1 (1:1, 0:2, 0:0).

Eishockeyfans, schwarz-rot-golden bemalt. Foto: AP

Tolle Unterstützung durch Fans

Klassenerhalt geschafft

Vor über 18.000 Zuschauern in der ausverkauften Kölner Arena waren die Dänen, die zuvor mit Erfolgen gegen Finnland und die USA für Furore gesorgt hatten, durch Larson (4. Minute) in Führung gegangen. Das deutsche Team ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Noch im ersten Drittel gelang Marcel Goc (9.) der Ausgleich.

Deutschlands Alexander Barta vor dem dänischen Tor. Foto: AP

Die deutschen Eishockeyspieler, hier Alexander Barta, kämpften um jeden Puck

Im Mitteldrittel brachten die Treffer von Felix Schütz (34.) und Nicolai Goc (36.) die deutsche Mannschaft auf die Siegerstraße. Im letzten Drittel verteidigte sie den Vorsprung souverän. "Es war das erwartet schwierige Spiel", sagte Bundestrainer Krupp. "Meine Mannschaft ist gut mit dem Druck umgegangen."

Damit hat Deutschland den Klassenerhalt geschafft. Im Eröffnungsspiel hatte das deutsche Team in Gelsenkirchen die USA überraschend mit 2:1 nach Verlängerung geschlagen, die zweite Partie in Köln gegen Finnland jedoch unglücklich mit 0:1 verloren.

USA blamiert sich

Nach der dritten Vorrunden-Pleite muss das mit 20 NHL-Cracks gespickte US-Team in die Relegation. Der Olympiazweite von Vancouver, der Deutschland und Dänemark jeweils mit 1:2 nach Verlängerung unterlag, verlor am Mittwochabend 2:3 (1:0, 0:1, 1:2) gegen Finnland und belegt nach der Vorrunde den letzten Rang.

Italien droht nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die Erstklassigkeit der Abstieg. Im Spiel der Gruppe B in Mannheim verloren die Italiener gegen das Team Lettlands mit 2:5 (1:1, 0:1, 1:3) und müssen ebenfalls in der Relegationsrunde spielen.

Autor: Stefan Nestler
Redaktion: Joachim Falkenhagen