1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutsches Literaturarchiv zeigt 500 Fotos von Dichtern und Denkern

Aus den Kunstsammlungen des Deutschen Literaturarchivs präsentiert das Schillermuseum in Marbach am Neckar vom 11. November bis 28. Januar rund 500 Fotos von Dichtern und Denkern. "In der Geisterfalle. Ein deutsches Pantheon: Fotos aus dem Archiv aus drei Jahrhunderten" heißt die Auswahl aus den 150.000 Sammlungsstücken der Einrichtung. Neben Schnappschüssen und offiziellen Porträts von bekannten Künstlern gibt es Zeugnisse des alltäglichen Lebens und der Dichterverehrung zu sehen, wie das Deutsche Literaturarchiv am Freitag (10.11.2006) in Marbach am Neckar bekannt gab.

Die Ausstellung ist gegliedert in 14 Kapitel wie "Natürlichkeit", "Kind und Tod", "Schwere" oder "Unterm Messer". Die Porträts sollen nach Darstellung einer Museumssprecherin nicht nur Aufschluss über Verhalten und Gewohnheiten der Autoren geben, sondern zeigen, wie sich die Menschen selbst präsentierten und wie sie gerne von anderen gesehen werden wollten.

Vergleichen lasse sich in der Fotoausstellung etwa ein Foto von Hermann Hesse im Alter von 69 Jahren mit einem, das ihn im Alter von drei Jahren zeigt. Zu sehen sind aber auch Thomas Manns Hände, Elfriede Jelinek als Jugendliche, ein Schnappschuss von Kurt Tucholsky mit Pfeife und eine Aufnahme Franz Kafkas.