1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Deutsches Duell im Halbfinale

Während sich die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ganz souverän für das Halbfinale der Champions League qualifizieren, muss Titelverteidiger FFC Frankfurt bis zum Schluss um den Einzug in die Vorschlussrunde bangen.

Spielszene 1. FFC Frankfurt gegen FC Rosengard. Foto: dpa-pa

Hart umkämpfte Partie in Frankfurt: FFC-Spielerin Jackie Groenen (l.) erobert den Ball

Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt hat sich ins Halbfinale der Champions League der Frauen gezittert. Im Viertelfinal-Rückspiel im eigenen Stadion setzte sich Frankfurt gegen den schwedischen Meister FC Rosengard mit 5:4 im Elfmeterschießen durch. Nach der Verlängerung hatten die Schwedinnen um die fünfmalige Weltfußballerin Marta mit 1:0 (1:0, 1:0) geführt und das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Matchwinnerin war anschließend Frankfurts Torhüterin Anne-Kathrine Kremer, die im Elfmeterschießen gleich den ersten Schuss von Sara Bjork Gunnarsdottir parierte. Alle fünf Frankfurter Schützinnen trafen vom Punkt.

Jakabfi gelingt Doppelpack

Im Halbfinale (Hinspiel 23. oder 24. April, Rückspiel 30. April oder 1. Mai) trifft Frankfurt auf den Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg. Die Wolfsburgerinnen gewannen beim italienischen Vizemeister ACF Brescia mit 3:0 (2:0), nachdem sie bereits das Hinspiel mit 3:0 für sich entschieden hatten. Die Tore in Brescia erzielten Zsanett Jakabfi mit einem Doppelpack (7./33. Minute) und Ramona Bachmann (62.).

Im zweiten Halbfinale stehen sich die französischen Teams Paris St. Germain und Olympique Lyon gegenüber. Der 1. FFC Frankfurt hat den Wettbewerb bereits viermal gewonnen (2002, 2006, 2008, 2015), der VfL Wolfsburg zweimal (2013, 2014).

sn/jw (dpa, sid, de.uefa.com)

Die Redaktion empfiehlt