1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Deutscher Wandertag erwartet 30.000 Teilnehmer

Der Harz wird in den kommenden Tagen zum Ziel für Wanderer aus ganz Deutschland. Das alljährliche Treffen gilt als weltweit größtes Wanderfest.

Dieses Jahr richtet die Stadt Bad Harzburg am Nordrand des deutschen Mittelgebirges den Deutschen Wandertag aus. Vom 13. bis zum 18. August laden die Organisatoren ein unter dem Motto: “Weltkultur erwandern - Mythen erleben“. Die fast 200 Wanderungen und Exkursionen führen etwa zum Fagus-Werk in Alfeld, das 1911 vom Bauhausgründer Walter Gropius errichtet wurde, oder zum Hildesheimer Dom. Beide Bauwerke gehören zum UNESCO-Welterbe.

Ein traditioneller Höhepunkt ist der Festumzug am Sonntag durch die Innenstadt von Bad Harzburg. “Der Harz gilt bundesweit als klassisches Ziel für Urlaubswanderer“, sagte der Sprecher des Deutschen Wandertags in Bad Harzburg, Detlef Kaczmarek. “Rund 10.000 Kilometer Wanderwege locken jedes Jahr mehrere Millionen Wanderer in die Region.“

Organisiert wird das Treffen vom Deutschen Wanderverband. Er ist die Dachorganisation von bundesweit 57 Wandervereinen. Insgesamt sind dort nach eigenen Angaben rund 600.000 Menschen aktiv. Die Mitglieder betreuen und unterhalten ehrenamtlich das Wanderwegenetz, organisieren Touren oder engagieren sich in der Bildungs- und Naturschutzarbeit.

fm / at (dpa)