1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Deutscher im Himalaya von Lawine verschüttet

Wieder sind zwei Bergsteiger im Himalaya tödlich verunglückt. Sie wurden kurz von dem Gipfel von einem Lawinenabgang überrascht, wie unser Redakteur Stefan Nestler in seinem "Extrem-Blog" berichtet.

Die beiden Bergsteiger wollten während ihrer Expedition einen Rekord aufstellen. Wie Stefan Nestler in seinem

"Extrem-Blog"

schreibt, ereignete sich das Unglück am Mittwochmorgen Ortszeit bei der Expedition am Achttausender Shisha Pangma (Artikelbild) in Tibet. Der 35-jährige Sebastian Haag aus München und der Italiener Andrea Zambaldi wurden von plötzlich herabstürzenden Schneemassen verschüttet.

Die beiden konnten später nicht mehr aufgefunden werden, so Nestler weiter. Sie waren Teilnehmer des Projekts "Double8-Expedition". Zusammen mit drei weiteren Bergsteigern hatten sie sich vorgenommen, innerhalb einer Woche zwei Achttausender zu besteigen und die 170 Kilometer zwischen den Bergen mit dem Mountainbike zurückzulegen.

uh/SC (dw)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links