1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutsche zu geizig für die Elchjagd

Norwegische Waldbesitzer wollen ihre Finanzlage durch zahlungskräftige Hobby-Elchjäger aus dem Ausland verbessern, halten aber Deutsche für zu geizig. Der Marketingchef des Verbandes, Vidar Holthe, sagte, die deutschen Jäger seien grundsätzlich bereit zu langen Wegen: "Sie reisen wie keine anderen für die Jagd um die Welt." Aber eben nicht um jeden Preis: "Sie sind auf Trophäen fixiert. Und die können sie anderswo billiger bekommen." Als aussichtsreicher bezeichnete er die Werbung bei wohlhabenden Dänen.

Empört reagierte der norwegische Jägerverband auf Pläne, den Verkauf von Jagdquoten für Einheimische zu Gunsten reicher Ausländer einzuschränken. Die Einnahmen für die Waldbesitzer könnten so pro Jahr von derzeit vier auf acht Milliarden Kronen (von 500 Millionen auf 1 Milliarde Euro) verdoppelt werden, hatte deren Verband errechnet.

  • Datum 29.11.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5v9X
  • Datum 29.11.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5v9X