1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: Weltweit erster "DW-Punkt" in Kairo eröffnet

Realisierung in Kooperation mit dem Goethe-Institut


Die Deutsche Welle eröffnet im Goethe-Institut in Kairo ihren weltweit ersten "DW-Punkt". Mit dem multimedialen Informationsterminal setzt der deutsche Auslandsrundfunk ein weiteres Zeichen im Dialog mit der arabisch-islamischen Welt.


In Anwesenheit des deutschen Botschafters in Ägypten, Martin Kobler, des Vorsitzenden des Verwaltungsrates der Deutschen Welle, Dr. Franz Schoser und des Regionalleiters der Goethe-Institute für die Region Nahost/Nordafrika, Johannes Ebert, wird der "DW-Punkt" heute der ägyptischen Öffentlichkeit übergeben. Der "DW-Punkt" bietet den Besuchern des GI-Sprachzentrums die Möglichkeit, alle drei Medien des deutschen Auslandsrundfunks zu nutzen: DW-TV, DW-RADIO und DW-WORLD.DE. Informationsmaterial über die journalistischen Angebote der Deutschen Welle ist hier ebenfalls zu finden.


Die "DW-Punkte" sind Ergebnis der verstärkten Zusammenarbeit zwischen den beiden Kulturmittlern. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung haben sich Deutsche Welle und Goethe-Institut darauf verständigt, ihre jeweiligen Aktivitäten zu unterstützen sowie gemeinsam neue Angebote und Dienstleistungen zu entwickeln. DW-Intendant Erik Bettermann: "Die Partnerschaft mit dem Goethe-Institut ermöglicht es uns, an Deutschland und Europa Interessierten sowie Sprachlernenden und -lehrenden an attraktiven Standorten in aller Welt einen ständigen Zugang zu den Angeboten der Deutschen Welle zu bieten. Wir versprechen uns hiervon einen stärkeren Austausch insbesondere mit Multiplikatoren und Entscheidungsträgern vor Ort."


Geplant ist nach Angaben des Intendanten die Einrichtung weiterer acht "DW-Punkte" in diesem Jahr. Die zusammen mit der Leitung des GI vorgenommene Auswahl der Orte orientiere sich an den regionalen Schwerpunktsetzungen der DW. 2005 sollen z.B. in Hanoi, Jakarta und Sofia "DW-Punkte" eröffnet werden.


Der Regionalleiter des Goethe-Instituts, Johannes Ebert, sagte bei der Einweihung des ersten "DW-Punkts" in Kairo: "Uns verbindet eine lange und fruchtbare Kooperation mit der Deutschen Welle gerade im Rahmen der Internationalen Buchmesse in Kairo. Die Eröffnung des ersten DW-Punkts in unserem Institut ist ein weiterer Ausdruck dieser Zusammenarbeit und ergänzt unsere zahlreichen Programme im Kultur- und Bildungsaustausch mit Ägypten um ein wichtiges Angebot."


Die Deutsche Welle unterstreicht durch die Eröffnung des "DW-Punkts" in Kairo die Bedeutung des Dialogs mit der arabisch-islamischen Welt in ihrer Programmarbeit. Die anstehende Ausweitung des Arabischen Programms von DW-RADIO auf fünf Stunden Sendezeit, die Einrichtung von Arabisch als weitere Schwerpunktsprache bei DW-WORLD.DE und vor allem das starke Engagement von DW-TV mit seinem dreistündigen untertitelten arabischen Programmfenster "zeigen deutlich, welchen Stellenwert der deutsche Auslandsrundfunk dem Dialog mit den Menschen in der Region beimisst", sagte der DW-Intendant. In den vergangenen Monaten habe DW-TV überdies Kooperationsvereinbarungen mit den arabischen Sendern Abu Dhabi TV und NBN (Libanon) abgeschlossen.


Die Eröffnung des ersten "DW-Punkts" findet im Umfeld der Internationalen Kairoer Buchmesse statt, in deren Rahmenprogramm die DW mit verschiedenen weiteren Aktivitäten eingebunden ist: An einem Symposium "Gastauftritt der Arabischen Welt auf der Frankfurter Buchmesse – Rückschau und Ausblick" nehmen unter anderem teil der Präsident der Arabischen Liga, Amr Musa, der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Volker Neumann, sowie der Beauftragte des Auswärtigen Amtes für den Dialog mit der Arabischen Welt, Botschafter Dr. Gunter Mulak. Eine weitere Diskussionsrunde wird ein erstes Resümee nach einem Jahr German University Cairo (GUC) ziehen.

1. Februar 2005

  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Bmk
  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Bmk