1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: TV-Sondersendung über Türkei in New York ausgezeichnet

Magazin beleuchtet Reformprozess vor EU-Beitrittsverhandlungen


Eine vom deutschen Auslandsfernsehen DW-TV ausgestrahlte Sondersendung über die Türkei ist bei den internationalen New York Festivals mit dem Finalist Award ausgezeichnet worden. Das wöchentliche Magazin "Europa Aktuell" hatte sich am 22. September 2004 mit dem Thema "EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei" befasst. Die halbstündige Sendung war von DW-TV in Istanbul (Türkei) in Deutsch und Englisch produziert und weltweit ausgestrahlt worden.


Das Magazin beleuchtete die innenpolitischen Reformen, die der türkischen Regierung schließlich Anfang Oktober "grünes Licht" für die Beitrittsverhandlungen in die Europäische Union beschert hatten. Trotz der Trennung von Staat und Religion sorgt das Kopftuch-Verbot im öffentlichen Leben der Türkei nach wie vor für hitzige Debatten. Wie gehen die Politiker damit um? Und: Welche Rolle spielt die Machtbeschneidung des Militärs für die Öffnung der Türkei nach Westen? Diesen Fragen gingen Alexander Kudascheff, Leiter des DW-Studios in Brüssel, und seine Kollegin Magdalena Metker im Rahmen der Sondersendung nach. Sie trafen zwei kurdische Filmemacher in Ostanatolien und sprachen mit Landwirten über deren Ängste und Perspektiven im Falle eines EU-Beitritts.

1. Februar 2005
39/05

  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Bnl
  • Datum 01.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Bnl