1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

Deutsche Welle: Sechsteilige Dokumentation "Der durstige Planet" an Al-Jazeera verkauft

TV-Direktor Christoph Lanz: "Gutes Beispiel für kulturellen Dialog mit der arabischen Welt"

Die Deutsche Welle hat eine sechsteilige TV-Dokumentation an den arabischen Fernsehsender Al-Jazeera (Katar) verkauft. "Wir freuen uns über das starke Interesse, das unsere Produktionen in Nah- und Mittelost finden. Dies ist zugleich ein Beispiel für den kulturellen Dialog mit der arabischen Welt", erklärte der Direktor von DW-TV, Christoph Lanz, dazu am Donnerstag (21. 4.) in Bonn.

Unter dem Titel "Der durstige Planet" hatten Reporter von DW-TV in sechs Folgen Ursachen und Auswirkungen der weltweiten Wasserknappheit beleuchtet. Die Reihe des deutschen Auslandsfernsehens war im vergangenen Jahr für den Adolf-Grimme-Preis nominiert worden. Neben Al Jazeera hat auch CNBC Arabia die Dokumentation erworben.

Wie Lanz weiter mitteilte, stoße das Angebot von DW-TV zwischen Marokko und Saudi-Arabien auf zunehmendes Interesse. Es seien bereits über 300 Programmstunden nach Ägypten, Bahrain, Jordanien, Libanon, Algerien, Marokko, Jemen und in die Vereinten Arabischen Emirate verkauft worden. Lanz: "Damit baut die DW ihre Präsenz in der arabischen Region weiter aus." Über die arabischen Angebote von DW-RADIO und DW-WORLD.DE hinaus sendet DW-TV täglich drei Stunden Programm in arabischer Sprache. DW-TV ist dabei der erste europäische Fernsehsender, der Nachrichten mit arabischen Moderatoren in arabischer Sprache präsentiert.

21. April 2005
110/05

  • Datum 21.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6XiH
  • Datum 21.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6XiH