1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: Medienbrücke für das Gedenkkonzert zum 11. September in der Berliner Philharmonie

DW-TV und DW-RADIO übertragen weltweit - 90 Partnerstationen in den USA übernehmen DW-Programm - Live-Stream bei DW-WORLD.DE

Zum Gedenken an die Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 geben das Deutsche Symphonie-Orchester (DSO) und der Rundfunkchor Berlin unter der Leitung von Kent Nagano am Mittwoch, 11. September 2002, um 20.00 Uhr ein Konzert in der Berliner Philharmonie. Auf dem Programm stehen Beethovens 9. Sinfonie sowie Werke von Ligeti und Ustwolskaja. Die Deutsche Welle wird das Konzert als Medienpartner des DSO weltweit ausstrahlen.

Das Deutsche Programm von DW-RADIO sendet das Konzert um vier Stunden zeitversetzt. DW-RADIO/Englisch bringt eine 60-minütige Zusammenfassung. Zudem übernehmen zahlreiche Partnersender der DW in den USA das DW-Programm. Rund 90 Stationen in allen Teilen der USA mit einer technischen Gesamtreichweite von gut 43 Millionen Hörern werden das Gedenkkonzert aus der Berliner Philharmonie in ihr jeweiliges Programm - zumeist live - übernehmen.

Auch DW-TV unterbricht am 11. September aus diesem Anlass sein Sendeschema und strahlt ab 22.30 Uhr UTC (00.30 Uhr MESZ) einen 90-minütigen Mitschnitt aus. Im Rahmen dieser Sondersendung werden auch die Grußworte von Bundespräsident Johannes Rau und US-Botschafter Daniel Coats übermittelt.
Diese Aufzeichnungen sind auch bei DW-WORLD.DE, dem Internetangebot des deutschen Auslandssenders, im Live-Stream zu hören und zu sehen.
DW-Intendant Erik Bettermann: "Mit diesem multimedialen Programmangebot sorgt der deutsche Auslandsrundfunk als internationaler Mittler und Medienbrücke dafür, dass das Gedenkkonzert aus Berlin direkt in die USA, dem Ort der Terrorakte, übertragen wird - und zwar zur Primetime vor Ort."

6. September 2002
137/02