1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: Krisen-Programm für Südasien erweitert

DW-RADIO/Urdu ab sofort täglich um 30 Minuten verlängert

Die Deutsche Welle erweitert bis auf weiteres das Urdu-Programm von DW-RADIO um täglich 30 Minuten auf jetzt 105 Minuten. Der deutsche Auslandsrundfunk reagiert mit diesem zusätzlichen Informationsangebot auf das schwere Erdbeben im Norden Pakistans und dessen verheerende Auswirkungen auf die Bevölkerung. "Mit Korrespondentenberichten und Interviews informieren wir die Hörer über die aktuelle Lage. Wir weisen auf Hilfsangebote hin und geben ein Stück Orientierung nach dieser Katastrophe", sagte Sybille Golte-Schröder, Leiterin der Asien-Programme von DW-RADIO. "Unsere Zielgruppe sind vor allem die Menschen in der vom Beben am härtesten betroffenen Region Kashmir." Viele Dörfer dort, so Golte-Schröder weiter, seien nach wie vor von der Außenwelt abgeschnitten.

Das zusätzliche Programmfenster in Urdu kann täglich morgens zwischen 5.30 und 6.00 Uhr (lokale Zeit) auf den Frequenzen 7130, 9505 und 9825 kHz empfangen werden. Bisher hatte DW-RADIO/Urdu täglich zweimal Nachrichten, Berichte, Kommentare und Reportagen in die Region ausgestrahlt. Die beiden 30- und 45-minütigen Sendungen informieren zur Abendzeit über das Wichtigste in aller Welt. Schätzungen zufolge wird das Urdu-Programm von etwa einer Million Menschen regelmäßig gehört. Rund 100.000 Hörerzuschriften jährlich zeigen die enge Bindung der Hörer an die DW.

10. Oktober 2005
223/05

  • Datum 10.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Hp6
  • Datum 10.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Hp6