1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Deutsche Welle im Euro-Fieber

Auch Redakteure der Deutschen Welle fiebern dem EM-Halbfinale Niederlande-Portugal entgegen. Erwartungsgemäß gehen die Ansichten von Wim Abbink (Holland) und Daniel Machava (Portugal) weit auseinander.

default

Haben die Portugiesen auch gegen Holland etwas zu feiern?

Daniel Machava: Portugal wird heute gewinnen, und zwar 3:2. Das ist unser Spiel, wir müssen gewinnen. Wir haben gegen England gewonnen, dann können uns die Holländer auch nichts mehr vormachen. Van Nistelrooy ist keine Bedrohung für uns. Wenn die Holländer nur an einem Spieler hängen, haben sie sowieso verloren. Das Spiel gewinnt nicht nur einer, sondern elf.

Wim Abbink : Am Torjäger Ruud van Nistelrooy hängt es gar nicht so sehr. Die größeren Spieler sind nun mal einfach in den holländischen und nicht in den portugiesischen Reihen zu finden. Das Halbfinale wird heute 2:1 ausgehen, weil die Portugiesen noch nie etwas in internationalen Tunieren fertiggebracht haben.

Daniel Machava: Der Heimvorteil wird uns dieses Mal helfen. Auch wenn vielleicht viele Tore fallen, wir schlagen die Holländer.

Wim Abbink : Portugal wird an sich selbst scheitern, weil es keine großen Stürmer hat. Selbst wenn Luis Figo nochmal spielen darf, werden wir gewinnen. Die Portugiesen werden zwar im heimischen Stadion spielen, aber dem wird wie auch bei den bisherigen Spielen ein ziemlich großes Fankontingent in Orange gegenüberstehen.

Daniel Machava: Die holländischen Fans werden die Massen an Portugiesen jedoch nicht übertreffen können. Portugal gewinnt. Alles andere wäre außerdem eine nationale Katastrophe.

Die Redaktion empfiehlt