1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: Arabisches Programm im Libanon jetzt auch über UKW zu empfangen

Vertrag mit "Voice of Lebanon" – Empfang auch in Syrien möglich


Das Arabische Programm von DW-RADIO ist seit Donnerstag, 6. Januar 2005, im Libanon erstmals auch über eine UKW-Frequenz zu empfangen. Für die nahezu landesweite Verbreitung des einstündigen Angebots, das am späten Abend ausgestrahlt wird, sorgen elf Sender in Beirut und weitereren Städten des Landes. "Damit tragen wir dem sich verändernden Medienmarkt, aber auch den Hörgewohnheiten in dieser Region Rechnung. Über UKW erreicht die DW vor allem jüngere Hörer und Multiplikatoren", so Erik Bettermann, Intendant der Deutschen Welle, der darin auch "einen wichtigen Beitrag für den Dialog mit der islamischen Welt" sieht. "Die DW genießt in arabischen Ländern den Ruf einer objektiven und zuverlässigen Informationsquelle. Das wollen wir mit unserem neuen Angebot unterstreichen", so Bettermann.


Der deutsche Auslandsrundfunk hatte im Herbst 2004 einen Vertrag mit dem libanesischen Rundfunksender "Voice of Lebanon" (VDL) über die Ausstrahlung des Programmangebots ausgehandelt. Die Sendung von DW-RADIO/Arabisch ist auch teilweise im Nachbarland Syrien bis in die Hauptstadt Damaskus zu hören.


Die Arabische Redaktion von DW-RADIO produziert täglich ein dreieinhalbstündiges, informationsorientiertes Programm. Es wird über Kurzwelle, teilweise über Mittelwelle und über Satellit (Nilesat 101) ausgestrahlt. Darüber hinaus können Zuschauer in über 20 Ländern, von Marokko bis Saudi-Arabien, täglich ab 19.00 Uhr (Weltzeit/UTC) ein dreistündiges arabischsprachiges Programmfenster von DW-TV empfangen.

6. Januar 2005
00/05

  • Datum 06.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/65QJ
  • Datum 06.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/65QJ