1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Deutsche U21 startet mit Remis

Etwas Licht, etwas Schatten und viel Mittelmaß: Die mit viel Vorschusslorbeeren bedachte deutsche U21-Nationalelf beginnt die EM in Tschechien mit einem Unentschieden gegen Serbien - und viel Luft nach oben.

Vielleicht etwas Beruhigendes vorweg: Auch das große historische Vorbild startete mit einem tristen Remis. Bei der U21-Europameisterschaft 2009 in Schweden begann die deutsche Elf mit einem 0:0 gegen Spanien und überzeugte längst nicht jeden Kritiker. Damals im Kader: 2009 noch vielversprechende, heute weltbekannte Namen wie Manuel Neuer, Mesut Özil, Jérôme Boateng oder Mats Hummels - allesamt Weltmeister 2014. Am Ende feierte diese goldene Generation den Europameister-Titel - natürlich aufmerksam beobachtet von Bundestrainer Joachim Löw.

Auch die Spiele in Tschechien dürfte er aufmerksam verfolgen, schließlich spielen auch in dieser Elf zahlreiche verheißungsvolle Talente, mögliche Champions von morgen. Dass Marc-André ter Stegen, Emre Can, Kevin Volland und Co. etwas holprig ins EM-Turnier starten, wird möglicherweise auch den Bundestrainer etwas wundern. Ein glanzloses Remis zum Auftakt: Die Titelträume der deutschen U21-Nationalmannschaft haben einen leichten Dämpfer erhalten. Der Turnier-Topfavorit musste sich in Prag gegen Serbien mit einem schmeichelhaften 1:1 (1:1) begnügen und blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Schwächen in der Abwehr

Vor nur 5490 Zuschauern im Letna-Stadion zeigte insbesondere Emre Can vom FC Liverpool (17.) ein gutes Siel und schoss mit einer tollen Einzelleistung den Ausgleich für Deutschlands U21-Junioren, bei denen Champions-League-Sieger Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) im Tor den Vorzug gegenüber Bernd Leno erhalten hatte. Der ehemalige Mainzer Filip Djuricic (8.) hatte Serbien zuvor in Führung gebracht - und dabei die junge deutsche Abwehr ziemlich alt aussehen lassen. Zu allem Überfluss sah Christian Günter vom SC Freiburg nach einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte (69.).

Tschechien Fußball U21 EM Deutschland vs. Serbien (Foto: dpa)

Der Ausgleich: Emre Can (l.) setzt sich sehenswert durch und zirkelt den Ball gekonnt in die Maschen zum 1:1

Das erstklassig besetzte deutsche Team offenbarte besonders in der Defensive mit den nervösen Robin Knoche (VfL Wolfsburg) und Moritz Leitner (VfB Stuttgart) große Lücken. Erst nach der Pause steigerte sich das DFB-Team ein wenig, musste am Ende mit dem Punkt aber zufrieden sein. "Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt, in der zweiten Halbzeit haben wir es dann besser gemacht. Zufrieden bin ich nicht, trotz meines Tores. Ich hätte lieber gewonnen", sagte Emre Can, dem beim FC Liverpool eine große Zukunft prophezeit wird. "Wir haben Fehler gemacht, aber wir haben das ganz gut gemacht in der zweiten Halbzeit. Wir sind im Turnier angekommen", resümierte U21-Bundestrainer Horst Hrubesch und stellte sich wohl bewusst zu Beginn des Turniers vor seine Mannschaft.

Steigerung gegen Dänemark muss her

In der Gruppe A liegt das Team von Trainer Horst Hrubesch nun auf Rang zwei hinter Dänemark, das zuvor 2:1 (0:1) gegen Gastgeber Tschechien gewonnen hatte. Die Dänen sind am kommenden Samstag nächster Gegner des DFB-Teams, das beim Überstehen der Vorrunde auch das Ticket für Olympia 2016 in Rio de Janeiro lösen würde.

Die Redaktion empfiehlt