1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Deutsche U21 qualifiziert sich für die EM

Deutschlands Fußball-U21-Nationalmannschaft qualifiziert sich souverän für die EM-Endrunde 2015. Nach dem 3:0 im Hinspiel gegen die Ukraine gewinnt der DFB-Nachwuchs auch das Rückspiel.

Die Qualifikation war nur noch Formsache - und die U21 hat diese Pflichtaufgabe souverän gelöst. Nach dem 3:0-Hinspiel-Sieg gewann der DFB-Nachwuchs auch das Rückspiel mit 2:0 (0:0) und darf nun für die EM 2015 in Tschechien planen. Die Tore erzielten Kevin Volland (89. Minute) und Leonardo Bittencourt (90.+1).

Vor 5128 Zuschauern im Stadion Essen war die Elf von Trainer Horst Hrubesch die überlegene Mannschaft, brauchte aber lange, um das auch in Tore umzumünzen. Nach dem lockeren Sieg im Hinspiel in Tscherkassy schickte Trainer Hrubesch eine leicht veränderte Formation mit den beiden neuen Außenverteidigern Danny Da Costa und Nico Schulz ins Rennen. Der Schalker Max Meyer war erstmals von Beginn an dabei und sollte im zentralen Mittelfeld das Spiel lenken.

Keine Gefahr durch Ukrainer

Wie schon in der ersten Partie dominierte die deutsche Elf das Duell mit einer auf sieben Positionen veränderten ukrainischen Mannschaft, die nicht wirklich in der Lage war, noch einmal für Gefahr zu sorgen. Die wenigen Offensivbemühungen wurden meist von den beiden guten Innenverteidigern Dominique Heintz und Robin Knoche abgefangen. Allerdings fehlte auch dem DFB-Team lange Zeit der Zug zum Tor. Über die rechte Seite mit da Costa liefen einige gute Spielzüge, doch die erste Tormöglichkeit eröffnete sich den Gastgebern erst in der 35. Minute, als Moritz Leitner mit einem 18-Meter-Schuss an Torhüter Mikita Schewtschenko scheiterte. Mittelstürmer Philipp Hofmann und Kapitän Kevin Volland konnten sich in vorderster Front kaum einmal durchsetzen.

Mit Bittencourt kommt Schwung ins Spiel

Mit dem eingewechselten Bittencourt kam etwas mehr Schwung in die deutschen Offensivbemühungen. Philipp Hofmann vergab zwei gute Torchancen (50./55.), auf der Gegenseite verhinderte Marc-Andre ter Stegen gegen Oleksandr Karawajew einen Rückstand. Der Schlussmann des FC Barcelona hatte auch diesmal den Vorzug vor Bernd Leno erhalten. In der Schlussphase scheiterte Johannes Geis noch mit einem Freistoß am ukrainischen Keeper und auch Bittencourt vergab eine große Gelegenheit. Erst kurz vor Ende ließen zunächst Volland und dann auch Bittencourt die Heimfans jubeln. In der Nachspielzeit sah Ukraines Alexander Karabajew wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Die Hrubesch-Elf blieb in insgesamt zehn Qualifikationsspielen unbesiegt.

Die deutsche U21-Auswahl nimmt nun als eine von acht Mannschaften an der EM-Endrunde in Tschechien (17. bis 30. Juni 2015) teil, wo es auch um drei Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio geht.

jhr/asz (sid,dpa)

Die Redaktion empfiehlt