1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Deutsche U21 auf EM-Halbfinalkurs

Die U21-Nationalmannschaft feiert bei ihrem zweiten EM-Spiel in Tschechien den ersten Sieg. Beim 3:0 gegen Dänemark überzeugt das Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch vor allem in der Offensive.

Jubel um Doppeltorschütze Kevin Volland (r.). Foto: dpa-pa

Jubel um Doppeltorschütze Kevin Volland (r.)

Die deutschen U21-Fußball-Junioren haben bei der Europameisterschaft in Tschechien einen großen Schritt Richtung Halbfinale gemacht. Nach dem enttäuschenden 1:1 im

Auftaktspiel gegen Serbien

gewann die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch in Prag gegen Dänemark mit 3:0 (1:0). Kevin Volland mit einem Doppelpack (32. und 48. Minute) und Matthias Ginter (53.) erzielten die Treffer für das deutsche Team. "Ich denke das 3:0 war hochverdient", sagte Trainer Hrubesch nach dem Abpfiff in der ARD. "Die Jungs sind einfach gut. Wenn sie so wie heute ins Laufen kommen, sind sie schwer zu halten."

Vier Neue in der Startelf

Hrubesch hatte im Vergleich zum Serbien-Spiel gleich vier neue Spieler in die Startelf beordert: die beiden Verteidiger Nico Schulz (Hertha BSC) und Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern), den künftige FC-Bayern-Profi Joshua Kimmich (RB Leipzig) sowie Leonardo Bittencourt (Hannover 96). Kapitän Kevin Volland (1899 Hoffenheim) rückte zudem vom Mittelfeld in den Angriff vor. In der ersten Viertelstunde wirkte das deutsche Team in der Defensive gegen die schnellen dänischen Stürmer anfällig, dann jedoch übernahm die Hrubesch-Elf das Kommando. In der 32. Minute wurde sie belohnt: Nach einem Traumpass von Emre Can schoss Kevin Volland den Ball aus acht Metern flach durch die Beine des dänischen Torwarts Jakob Busk zum 1:0 ins Tor.

Volland tunnelt Schwedens Torwart Busk zum 1:0. Foto: dpa-pa

Volland tunnelt Schwedens Torwart Busk zum 1:0

Volland mit Doppelpack

Der zweite Treffer fiel drei Minuten nach Anpfiff der zweiten Hälfte. Volland zirkelte einen Freistoß aus 23 Metern über die dänische Mauer hinweg, unhaltbar für Busk, halbhoch ins rechte Eck. Die deutsche Mannschaft blieb am Drücker. Fünf Minuten nach dem 2:0 erzielte Matthias Ginter den dritten Treffer. Amin Younes setzte sich im Strafraum auf der linken Seite durch, spitzelte den Ball mit dem Außenrist halbhoch nach innen, wo Ginter nur noch aus kurzer Entfernung den Ball ins Tor nicken musste. Das war die endgültige Entscheidung. Die Hrubesch-Elf hätte durchaus auch noch höher gewinnen können, ließ aber einige gute Chancen ungenutzt.

Ein Punkt reicht für Halbfinal-Einzug

"Wir haben viel aus dem Spiel gegen Serbien gelernt", sagte Doppeltorschütze Volland in der ARD. "Wir haben eine ganz andere Mentalität gezeigt und richtig gut gespielt." In der anderen Partie der Gruppe A gewann Tschechien gegen Serbien mit 4:0 (2:0). Im letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen die EM-Gastgeber reicht der deutschen U21 ein Unentschieden, um das Halbfinale zu erreichen und damit auch das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu lösen. "Wenn wir so spielen wie heute, können uns nur wenige schlagen", glaubt Kevin Volland.

Die Redaktion empfiehlt