1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Deutsche Telekom kauft T-Online zurück

Die Deutsche Telekom kauft ihre Internettochter T-Online von der Börse zurück. Den Anteilseignern würden Telekom-Aktien zum Tausch oder aber 8,99 Euro je Aktie in bar geboten, teilte der Konzern am Samstag (9.10.2004) mit. Im zweiten Halbjahr 2005 werde die bislang 73,9-prozentige Tochter komplett in der Deutschen Telekom aufgehen.

Mit dem bereits angekündigten Umbau der Telekom macht Konzernchef Kai-Uwe Ricke damit Ernst: Die Integration von T-Online werde dazu beitragen, mit dem neu geschaffenen Geschäftsfeld Breitband/Festnetz das "Breitbandmodell für die Zukunft zu etablieren", erklärte der Manager.

Zwingender Grund für die Verschmelzung, der die Aktionäre noch zustimmen müssen, sei die neue Strategie der Telekom für die Entwicklung des Festnetz- und Breitbandgeschäfts in Deutschland, so der Konzern. Das künftige Wachstum im Geschäft mit dem schnellen Zugang zum Internet solle vor allem mit kombinierten Sprach-, Internet- und TV-Angeboten für den Massenmarkt erzielt werden. Mit der Integration der Internettochter sollten die Kunden in Zukunft besser angesprochen werden. Zwischen den verschiedenen Sparten kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Machtkämpfen über die Zuständigkeit für Produkte wie das drahtlose Internet W-Lan oder eine Online-Musikplattform.