1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Deutsche Städte im Wettbewerb um den Titel "Umwelthauptstadt der EU"

Beim Wettbewerb um den Titel der "Umwelthauptstadt der EU" waren auch die deutschen Städte Freiburg, Hamburg und Münster in der Endauswahl.

Herbstszene in Hamburg (Quelle: dpa)

Die Leistungen der Städte wurden unter anderem nach zehn Kriterien bewertet. Dabei erzielte Hamburg die höchste Punktzahl, Münster landete in der deutschen Gruppe auf dem zweiten Rang, dann kommt Freiburg. Für jedes der zehn Kriterien gibt es 15 mögliche Punkte, die sich wie folgt zusammensetzen:

Je maximal 5 Punkte gibt es für die erbrachten Leistungen zum Bewertungszeitpunkt, die Maßnahmen der örtlichen Behörden sowie den Einsatz auf lange und kurze Sicht.

Hamburg, Münster, Freiburg (Ergebnisse jeweils in dieser Reihenfolge) haben folgendermaßen abgeschnitten:

  1. Lokaler Beitrag zum globalen Klimaschutz (Verminderung C02-Ausstoß): 12,5; 9,5; 9
  2. Verkehr: Öffentlicher Personennahverkehr, Radwege: 12; 12,5; 12,5
  3. Grünflächen: 11; 13; 13
  4. Luftqualität: 14; 14,5; 13
  5. Lärmbelastung: 11,5; 13; 12
  6. Müll (Menge, Verarbeitung): 13,4; 11,4; 13,2
  7. Wassernutzung: 12,5; 11; 7,5
  8. Abwasser: 12,5; 11,5; 12
  9. Umweltschutz in öffentlichen Behörden: 13; 13; 13
  10. Landnutzung: 10; 10;10,5

Gesamtpunktzahl:

Hamburg: 122,4

Münster: 120,4

Freiburg: 115,7

(Quelle: The Expert Panel's Evaluation Work & Final Recommendations for the European Green Capital Award of 2010 and 2011, 23rd January 2009.

Autor: Martin Schrader
Redaktion: Klaus Esterluß