1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KINO

Deutsche Kinokünstler in Amerika

Rosa von Praunheim: sein neuer Film "New York Memories" +++ "Der blaue Engel": Hollywood-Entrée für Marlene Dietrich und Co. +++ Hans Zimmer: Komponieren für die großen Blockbuster.

Rosa von Praunheim und geschmückter Darsteller in New Yorker Straße - Deharbeiten zu New York Memories (Foto: dpa)

Rosa von Praunheim

Der Filmregisseur Rosa von Praunheim war wieder in seiner Lieblingsstadt New York und hat dort wieder einen Film gedreht. "Überleben in New York" hießt vor zwanzig Jahren ein Film von Praunheims, in dem er deutsche Frauen, Männer und Kinder in der US-Metropole porträtiert hat. Nun ist von Praunheim dorthin zurückgekehrt und hat sich erneut auf die Spuren seiner damaligen Protagonisten gemacht. Ein Interview mit dem Filmemacher.

Außerdem:

Ein Klassiker für die Ewigkeit

Von Deutschland nach Amerika - dort aber direkt nach Hollywood - verschlug es 1930 die Macher des deutschen Filmklassikers "Der blaue Engel". Es war einer der überragenden Erfolge des frühen deutschen Tonfilms. Marlene Dietrich und Emil Jannings, die Hauptdarsteller, aber auch Regisseur Josef von Sternberg, nutzten damals die Gunst der Stunde und übernahmen Rollen und Filmprojekte an der amerikanischen Westküste, in der Metropole des US-Film.

Komponieren für die ganze Welt

Natürlich sind Schauspieler und auch Regisseure bekannter als Filmkomponisten, und wenn ein deutscher Kino-Klangkünstler in Hollywood Erfolg hat, dann erregt das normalerweise weniger Aufsehen. Hans Zimmer allerdings ist in Hollywood inzwischen eine Top-Größe und hat schon 1995 einen Oscar gewonnen - damals für seine Musik zum Film "König der Löwen". Zum Abschluß unserer Reihe mit Porträts deutscher Filmkomponisten: Hans Zimmer.

Moderation: Jochen Kürten

Audio und Video zum Thema