1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Deutsche Hilfe für Griechenland soll binnen Wochen fließen

Deutschland will dem hoch verschuldeten Griechenland in den nächsten drei Wochen Finanzhilfen in Milliardenhöhe bereitstellen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte am Montag nach einem Treffen mit den Fraktionschefs im Bundestag in Berlin, die deutschen Gelder sollten möglichst noch vor dem 19. Mai zur Verfügung stehen. Die Bundesregierung habe darum gegeben, dass die Gespräche zwischen der Regierung in Athen und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) bis zum Wochenende abgeschlossen würden. Danach solle mit dem deutschen Gesetzgebungsverfahren begonnen werden. Dieses könne theoretisch am 7. Mai abgeschlossen werden. Deutschland hat Kredite von bis zu 8,4 Milliarden Euro zugesichert. Schäuble betonte, man sei entschlossen, die Stabilität des Euro zu verteidigen. Griechenland hat am Freitag die Freigabe von Hilfen des IWF und der Euro-Länder beantragt, die für 2010 bis zu 45 Milliarden Euro umfassen sollen.