1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

"Deutsche Heuchelei"

Die USA und ihre Verbündeten haben den erwarteten Großangriff auf den Irak eingeleitet. Truppen bewegen sich auf Bagdad und andere Städte zu. DW-WORLD-User melden sich zu Wort.

default

" Schämt euch!"

Erstens bitte ich um Verzeihung, wenn mein Deutsch nicht so gut ist. Ich habe nur zwei Jahre in den dreißiger Jahren Deutsch gelernt bevor ich 1939 nach Israel flüchten konnte. Ich hoffe, dass sie so demokratisch sind, diese E-Mail zu veröffentlichen.

Ihr Deutsche und an der Spitze Schröder und Fischer habt gar nichts gelernt und Ihr könnt euch schämen, so gegen den Irak-Krieg zu sein. Ihr habt kein Recht dazu.

In den dreißiger Jahren gab es in Deutschland auch einen Saddam namens Hitler. Trotz seines Einmarschs nach Österreich, Sudeten, und Tschechei machte damals das Völkerbund gar nichts gegen das Nazi-Regime. Trotz vieler Völker, die das forderten.

Hätte man damals etwas getan wie heute die Allierten im Irak (die Engländer haben es gelernt, die Franzosen nicht), wären nicht viele Millionen Menschen ermordet worden, darunter auch mein Vater (ein ausgezeichneter Kriegsverletzter, der für Deutschland im ersten Weltkrieg kämpfte) und meine drei Geschwister, die in Auschwitz vergast wurden.

Auch Saddam hatte schon vor Jahren angefangen, Kurden zu vergasen. Sollte man warten, bis Saddam die Kraft wie Hitler bekommt und Israel mit Gas angreift? Nochmals: Schämt euch!

Schimon Zuntz, Israel

"Ich schäme mich, einem derartigen kriegshetzerischen Land anzugehören"

Vor 30 Jahren bin ich in die USA ausgewandert and bin Amerikanerin geworden. Heute tut es mir leid und ich schäme mich, einem derartigen kriegshetzerischen Land anzugehören und meinen Steuerbeitrag in diese Kriegsmaschine zu zahlen. Ein großer Teil der Bevölkerung ist verdummt and bildet sich keine eigene Meinung. Die Gehirnwäsche der Regierung und der Presse hat erreicht was sie wollten. Die Presse zeigt kaum die Demonstrationen der Anti-Kriegsbewegungen und der Regierung scheint es vollkommen egal zu sein. Wir sind ein faschistisches Land geworden.

Angela Michel, USA

"Geister, die sie schufen ..."

(...) Ich halte es mit Jacques Chirac: Dieser Krieg ist völkerrechtswidrig, und ich wünsche mir, dass die Betroffenen vor Gericht gestellt werden. Saddam Hussein, um auch das zu sagen, hätte schon vor Jahren weggehört, aber es haben ihn die groß werden lassen, die, wie schon Goethe sagte, jetzt der Geister, die sie schufen, nicht mehr Herr werden...

Lutwin Strauch, Brasilien

"Wo waren denn all die Demonstranten die letzten 12 Jahre?"

Demonstrationen gegen den Krieg, schön und gut. Aber wo waren denn all die Demonstranten die letzten 12 Jahre? Als eine Resolution nach der anderen vom Irak verletzt und geborchen worden ist? Frieden ist ja schön und gut, aber wenn am Ende mit Diplomatie nichts zu erreichen ist, dann muss man auch bereit sein, die Diplomatie mit anderen Mitteln zu unterstützen, und sei es Krieg.

Dr. Falko Baier, Deutschland

Deutsche Heuchelei

Die Deutschen und Franzosen vertreten ihre politische Meinung auf Grund wirtschaftlicher Beziehungen. Nach dem Krieg wird sich wohl herausstellen, was für Hochstapler Schröder und Chirac sind. Es kommt mir als lauter Heuchelei vor.

H. Ellis Whitehead

Weiter US-Produkte kaufen

Frage: Warum MÜSSEN wir Deutschen mitmachen? Warum müssen wir das? Warum dürfen wir uns nicht anders entscheiden? Was ist so schlimm daran? Warum boykottieren US-Bürger französischen Wein, aber nicht Irakisches Öl an den Zapfsäulen? Viele in den USA fragen, ob dieses oder jenes Produkt aus Frankreich oder Deutschland kommt. Warum fragt keiner, woher Exxon das Öl an den Tankstellen bekommt? Keiner sagt: Ich kaufe nur an dieser Tankstelle, wenn es 100 Prozent kein irakisches Öl ist. Natürlich ist das Quatsch. Aber warum sind die Menschen so primitiv, das bei deutschen oder französischen Produkten zu machen? Ich rate jedem Deutschen, nicht genauso primitiv zu handeln und weiter US-Produkte zu kaufen.

A. Pichura

Hinweis: Die Zitate geben die Meinung der Autoren und nicht der Redaktion wieder. DW-WORLD behält sich vor, eingesandte Meinungsäußerungen zu kürzen und zu redigieren.

Die Redaktion empfiehlt