1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Deutsche Handballer verpassen WM 2015

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das Ticket für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Katar verpasst. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger verliert das Play-off-Rückspiel gegen Polen.

Bereits zum dritten Mal nach Olympia 2012 und der EM 2014 ist das DHB-Team bei einem Großturnier nicht dabei. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger verlor das Rückspiel der WM-Play-offs in Magdeburg gegen Polen mit 28:29 (14:10) und musste dem Nachbarn nach dem 24:25 im Hinspiel für die WM-Endrunde im Januar 2015 den Vortritt überlassen. Beste Werfer im Team des Deutschen Handballbundes waren Holger Glandorf und Uwe Gensheimer mit je sieben Treffern. Keeper Silvio Heinevetter bot an seiner früheren Spielstätte eine starke Leistung, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. "Das tut sehr, sehr weh. Wir werden uns Gedanken machen, wie es weitergeht, aber erst einmal müssen wir das Spiel verarbeiten", erklärte DHB-Vizepräsident Bob Hanning im ZDF niedergeschlagen und suchte vergeblich nach Erklärungen für die Pleite: "Jeder wollte ja das Beste geben, wir haben es nur nicht zusammen hinbekommen."

Heuberger vor dem Aus

Für Heuberger wird es nun eng, denn unter seiner Leitung hat die deutsche Mannschaft endgültig den Kontakt zur Weltspitze verloren. Nach dem erneuten Scheitern deutet viel darauf hin, dass der DHB die Zusammenarbeit spätestens im Sommer beendet und den Vertrag mit seinem Chef-Trainer nicht mehr verlängert. Heuberger hatte im Juli 2011 Weltmeister-Macher Heiner Brand als Nationalcoach abgelöst.

tk/ck (dpa, sid)