1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Deutsche Geisel in Nigeria nach Freilassung erneut entführt

Der in Nigeria entführte Deutsche ist kurz nach einer geglückten Befreiung erneut gekidnappt worden. Bei der Geisel handelt es sich um den Direktor eines örtlichen Ausbildungszentrums.

Der Mann wurde nach seiner Freilassung auf dem Weg zurück in die östliche Stadt Gombi erneut von Bewaffneten überfallen, erfuhr die Deutsche Welle von Augenzeugen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin bestätigte die Entführung, gab aber keine weiteren Informationen.

Der Deutsche war am Mittwochmorgen in dem Ort Gombi im Norden des Bundesstaates Adamawa, an der Grenze zu Borno verschleppt worden. Die Region gilt als eine Hochburg der

radikal-islamischen Boko-Haram-Miliz

. In einem Telefoninterview mit der DW teilte ein Zeuge mit, vier Männer hätten dem Deutschen aufgelauert. "Es sah aus, als würden sie ihn um etwas bitten. Dann kurbelte er das Fenster runter, um ihnen zuzuhören", sagte Samuel Gajere Zamani, der Stellvertreter des Deutschen in dem Bildungszentrum.

Anschließend hätten die Entführer Waffen hervorgeholt. "Es waren zwei und zwei andere kamen mit Motorrädern. Er sollte sich dann zwischen zwei von ihnen auf das eine Motorrad setzen", beschreibt Zamani die Entführung. "Alle hatten Waffen in ihren Händen."

Die Geisel war sehr beliebt

Der Entführte, der ehrenamtlich Jugendliche ausbilde, sei äußerst beliebt, hieß es weiter. "Jeder im Ort kennt ihn, weil er uns so sehr hilft." Die Polizei schickte nach Angaben eines Regierungssprechers aus Adamawa Ermittler nach Gombi.

In Adamawa leiten mehr als zehn deutsche Lehrer seit einigen Jahren Ausbildungsschulen für Berufe wie Tischler oder Automechaniker. Die unter dem Namen "Technical Training Service" firmierenden Programme werden überwiegend mit staatlichen Geldern finanziert.

cr/se/mm (DW, dpa, saharareporters.com)

Die Redaktion empfiehlt