1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Deutsche Geisel in Afghanistan befreit

Der vor knapp zwei Wochen in Kabul entführte Geschäftsmann ist wieder frei. Wahrscheinlich hatte die Tat keinen politischen Hintergrund. Die Zahl der kriminellen Entführungen nimmt in Afghanistan zu.

Straße (Quelle: Pajhwok Afghan News)

In der Provinz Parwan

Der in Afghanistan entführte deutsche Geschäftsmann sei vergangene Nacht aus einem Haus in der Provinz Parwan befreit worden, sagte Sayed Ansari, Sprecher des afghanischen Geheimdienstes NDS, am Donnerstag (07.08.2008). Dabei seien drei Geiselnehmer festgenommen worden.

Krimineller Hintergrund

Die Tat hatte vermutlich einen kriminellen Hintergrund. Das Auswärtige Amt ging von einer "verbrecherischen Entführung" aus. Der Geschäftsmann mit deutscher und afghanischer Staatsbürgerschaft war vor knapp zwei Wochen in der afghanischen Hauptstadt Kabul verschleppt worden. Er betreibt dort ein beliebtes Hochzeitslokal. Sicherheitskreise in Kabul berichteten, der Geschäftsmann sei seit rund einem halben Jahr wieder in Afghanistan. Offensichtlich handele es sich "um einen typischen Fall der hiesigen Entführungsindustrie". Entführungen mit kriminellem Hintergrund haben in ganz Afghanistan deutlich zugenommen.

Verletzte deutsche Soldaten kehren zurück

Unterdessen teilte die Bundeswehr mit, dass die bei einem Selbstmordanschlag verletzten Soldaten am Donnerstag nach Deutschland zurückgeflogen werden. Am Abend werde die Maschine mit den drei Männer der Luftlande-Brigade 26 aus dem Saarland auf dem Flughafen Köln-Wahn erwartet, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam. Anschließend würden die Verletzten ins Zentralkrankenhaus der Bundeswehr nach Koblenz gebracht werden. (det)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema