1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Deutsche Fußballerinnen besiegen Nordkorea

Fünf Wochen vor der Frauenfußball-WM im eigenen Land hat die deutsche Nationalmannschaft einen 2:0-Erfolg gegen Nordkorea gefeiert. Die Form des Teams von Bundestrainerin Silvia Neid war noch nicht weltmeisterlich.

Deutsche Spielerinnen bejubeln den ersten Treffer gegen Nordkorea. Foto: dapd

Jubelnde deutsche Spielerinnen

Bundestrainerin Neid lächelt. Foto: dapd

Gut gelaunte Bundestrainerin Neid

Die deutschen Fußballerinnen sind mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen WM-Teilnehmer Nordkorea in die heiße Phase der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im eigenen Land gestartet. Knapp eine Stunde mussten die etwa 8750 Zuschauer in Ingolstadt auf den ersten Treffer warten. Kim Kulig verwandelte in der 59. Minute einen Elfmeter, nachdem die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz im Strafraum gefoult worden war. Celia Okoyina da Mbabi sorgte in der 85. Minute für den 2:0-Endstand gegen die Nordkoreanerinnen, die viele Experten zu den WM-Geheimfavoriten zählen.

Bundestrainerin Neid "total zufrieden"

Noch lief nicht alles rund im deutschen Spiel. Das lag zum einen an den quirligen, kampfstarken Gegnerinnen, zum anderen an den Nachwirkungen des Trainingslagers. "In der ersten Hälfte hat man meiner Mannschaft nach den harten Lehrgängen noch die Müdigkeit im Kopf angesehen. Das Spiel nach vorne muss besser werden. Aber vor allem in der Abwehr haben die Spielerinnen sehr diszipliniert gearbeitet", bilanzierte Bundestrainerin Silvia Neid nach der Partie. "Insgesamt bin ich total zufrieden. Es wäre auch schlecht, wenn wir schon jetzt in Topform wären." Auch Torschützin Okoyina da Mbabi verwies darauf, dass sich das Team 36 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel in Berlin gegen Kanada (26.06.2011) noch in der Trainingsphase befinde: "Wir sind gerade mittendrin und können noch gar nicht bei hundert Prozent sein."

Celia Okoyina da Mbabi setzt sich gegen zwei Nordkoreanerinnen durch. Foto: dapd

Celia Okoyina da Mbabi setzt sich gegen zwei Nordkoreanerinnen durch

Noch drei Testspiele

Silvia Neid setzte insgesamt 17 Spielerinnen ein. Am kommenden Freitag (27.05.2011) muss die Bundestrainerin noch eine Torfrau und vier Feldspielerinnen aus ihrem 26-köpfigen WM-Kader streichen. Drei weitere Vorbereitungsspiele des WM-Titelverteidigers stehen auf dem Programm. Am 3. Juni trifft die deutsche Mannschaft in Osnabrück auf Italien, am 7. Juni in Aachen auf die Niederlande und am 16. Juni in Mainz auf Norwegen. Dazwischen liegen noch zwei weitere Trainings-Lehrgänge. Bei der WM trifft die DFB-Auswahl in ihrer Vorrundengruppe neben Kanada auf Nigeria und Frankreich.

Autor: Stefan Nestler
Redaktion: Calle Kops

Die Redaktion empfiehlt