1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Deutsche Doppel-Pole in China

Mercedes-Pilot Nico Rosberg gewinnt die Qualifikaton in Shanghai. Er startet beim Großen Preis von China erstmals in seiner Karriere von der ersten Reihe. Neben ihm steht Rekord-Weltmeister Michael Schumacher.

Für Formel 1-Fahrer Nico Rosberg ist es die erste Pole Position seiner Karriere. Bislang hatte er seine schnellste Runde im Jahr 2010 in Malaysia gefahren, landete dort auf Platz zwei. Der Wiesbadener verwies in Shanghai Lewis Hamilton im McLaren auf Platz zwei und seinen Mercedes-Teamkollegen Michael Schumacher auf Platz drei. Damit sorgt Mercedes für eine deutsche Doppel-Pole.

Lewis Hamilton muss, obwohl er in Shanghai Zweitschnellster war, am Sonntag von Platz sieben starten. Er wird nach hinten versetzt, weil er nach dem Großen Preis von Malaysia Ende März das Getriebe wechseln musste.

Merdes-Fahrer Nico Rosberg startet mit Fans (Foto: dapd)

Zum ersten mal in Pole Position: Nico Rosberg

Weltmeister Vettel enttäuscht

Für den Formel 1-Weltmeister und Red-Bull-Piloten Sebastian Vettel was das Rennen in Shanghai eine herbe Enttäuschung. Der Deutsche hatte den dritten Durchgang verpatzt und sich damit für das morgige Rennen auf Startplatz elf verwiesen. Für den 24-Jährigen ist es das schlechteste Qualifying seit zweieinhalb Jahren: Zuletzt hatte er im Oktober 2009 im brasilianischen Regen nach Platz 16 in der Qualifikation die Top Ten versäumt. Damals verpasste er seinen ersten WM-Titel.

Der 24-Jährige reagierte in Shanghai entsetzt und ratlos: „Es war nichts grob verkehrt. Ich war eigentlich schon zufrieden, aber die letzten Zehntel kamen nicht. Es war sehr eng. Schade, dass es nicht gereicht hat. Das ist natürlich schon doof.“ Es läuft momentan nicht so recht bei Vettel: Nach zwei Rennen liegt der Hesse mit 18 Punkten nur auf Platz sechs in der WM-Wertung. 

Vor dem dritten WM-Rennen am Sonntag führt Fernando Alonso (Ferrari) die WM-Wertung mit 35 Punkten vor den beiden McLaren-Fahrern Hamilton (30) und Button (25) an. Button startet am Sonntag von Platz fünf, Alonso von Platz neun.

nem / as (dpa, sid)