1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Deutsche Clubs am Scheideweg

Bayern München steht am vierten Spieltag der Fußball-Champions-League unter Zugzwang. Stuttgart hofft auf die Trendwende und Wolfsburg muss in Istanbul bestehen.

Bayern-Trainer Luis van Gaal blickt kritisch auf das Training seiner Mannschaft (Foto: AP)

Münchens General van Gaal unter Erfolgszwang

Es ist ein entscheidendes Spiel für den FC Bayern in der Champions League. Vor eigenem Publikum muss das Team von Luis van Gaal gegen Girondins Bordeaux gewinnen, um die 1:2 Niederlage beim französischen Club wett zu machen. In der Tabelle der Gruppe A liegen die Bayern vor diesem vierten Spieltag nur auf Rang drei hinter Bordeaux und Juventus Turin.

Bayern-Kapitän van Bommel dirigiert mit ausgestrecktem rehten Arm seine Mitspieler während einer Partie (Foto: dpa)

Unentschieden ware eine Katastrophe: Mark van Bommel

"Ich bin sehr froh, dass wir unsere Chancen aufs Weiterkommen noch in der eigenen Hand haben“, sagte van Gaal zu dieser trüben Ausgangsposition. Spannend wird die Frage wie der Niederländer seine Startelf zusammensetzt: Franck Ribéry und Ivica Olic fallen verletzt aus, Abwehrrecke Daniel van Buyten und Stürmer Thomas Müller sind für die Partie gesperrt und Flügelblitz Arjen Robben kann nach seiner Knieverletzung allenfalls als Joker zum Einsatz kommen.

Wolfsburg in der "Hölle" von Istanbul

Besiktas-Spieler Fabian Ernst (Foto: picture alliance)

Ex-Bremer Fabian Ernst ist heute Besiktas-Profi

Mit einer wackeligen Abwehr und ohne den rotgesperrten Stürmer Grafite muss der VfL Wolfsburg bei Besiktas Istanbul antreten. Mit einem Sieg beim türkischen Double-Gewinner wäre der Deutsche Meister dem Achtelfinale einen großen Schritt näher gekommen. Doch nach drei Pflichtspielen ohne Sieg geben sich die Wolfsburger eher bescheiden: "Wenn wir unsere Chance aufs Weiterkommen wahren wollen, sollten wir zumindest nicht verlieren“, sagte VfL-Coach Armin Veh. Sorgen dürfte er sich nach dem 3:3 gegen Mainz am Wochenende vor allem um seine Defensive. Veh fordert daher gegen Istanbul mehr Aggressivität. Spielmacher Misimovic nimmt gleich das ganze Team in die Pflicht: "Gegen Mainz haben wir uns dumm angestellt. Das betrifft alle, nicht nur die Abwehr."

Trendwende ausgerechnet in Sevilla?

VfB-Trainer Markus Babbel gibt seinen Spielern die Taktik vor (Foto: dpa)

VfB-Teamchef Babbel steht auch gegen Sevilla unter Druck

In Stuttgart hat das 0:0 gegen den FC Bayern am Wochenende die Hoffnung geweckt, die sportliche Krise könnte vorbei sein. Mit einem Sieg in der Königsklasse würden sich die Schwaben die Chance aufs Achtelfinale erhalten. Allerdings hat der Gegner FC Sevilla bisher alle CL-Spiele in dieser Saison gewonnen. Zudem hat Teamchef Markus Babbel auch Personalprobleme: mit Ciprian Marica meldete sich der fünfte Stammspieler verletzt ab. "Ihn plagen Leistenprobleme“, bemerkte Babbel dazu knapp. Im zweiten Spiel der Gruppe G erwartet der rumänische Club Urziceni die Glasgow Rangers.

Heisser Tanz in Mailand - Kältetest für Barcelona

Cristiano Ronaldo liegt zusammengekrümmt auf dem Rasen und hält sich sein linkes Bein (Foto: picture alliance)

Cristiano Ronaldo fällt gegen den AC Mailand verletzt aus

Großes Theater - darauf hoffen die Fans in Mailand. Der AC empfängt die Königlichen von Real Madrid. Das Hinspiel hatten überraschend die Italiener mit 3:2 für sich entschieden. Bei Real fehlt weiterhin Cristiano Ronaldo wegen seiner Knöchelverletzung aus der WM-Qualifikation. In Gruppe E braucht der FC Liverpool einen Erfolg bei Spitzenreiter Lyon. Den Reds, die in den vergangenen zwei Jahren immer im Halbfinale vertreten waren, droht diesmal schon der K.O. in der Gruppenphase. Bei einer erneuten Niederlage geriete auch der Job von Teamchef Rafael Benitez ins Wanken. Auf der anderen Seite wäre Olympique bei einem Sieg schon fürs Achtelfinale qualifiziert. Warm anziehen werden sich die Profis von Titelverteidiger FC Barcelona. Lionel Messi und Co. bemühen sich bei Minusgraden beim russischen Club Rubin Kasan um Wiedergutmachung. Der Champions-League Neuling hatte die Spanier beim ersten Aufeinandertreffen in Camp Nou mit einem 1:0 Sieg überrascht.

Europa-League: HSV und Werder wollen weiter Gas geben

Am Donnerstag müssen auch die drei deutschen Vertreter in der Europa-League ran. In Gruppe C empfängt der Hamburger SV den Tabellenletzten Celtic Glasgow. Eine lösbare Aufgabe, auch wenn das hanseatische Selbstbewusstsein nach der ersten Saisonniederlage gegen Mönchengladbach am Samstag etwas gelitten haben dürfte. Unklar ist noch der Einsatz von Außenverteidiger Jerome Boateng. Der 21-jährige hat sich in der Bundesligapartie am Knöchel verletzt. Mit Anstand will Hertha BSC die Gruppenphase zu Ende bringen. Für den Tabellenletzten in Gruppe D wäre ein Sieg gegen Heerenveen wohl die letzte Chance noch einmal an der K.O.-Runde zu schnuppern. Sportlich dürfte die Konzentration der Hauptstädter allerdings ganz der Bundesliga gelten, denn auch da ist die Hertha Schlusslicht. Gute Aussichten hat weiterhin Werder Bremen. Als Spitzenreiter der Gruppe L geht das Team von Trainer Thomas Schaaf in die Partie gegen Austria Wien. Lediglich der Einsatz des angeschlagenen Stürmers Claudio Pizarro ist fraglich. Mit einem Sieg wäre Werder schon so gut wie weiter.

Autor: Jens Krepela
Redaktion: Wolfgang van Kann

Audio und Video zum Thema