1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Deutsche Bahn so unpünktlich wie nie

Die Verspätungen im Fernverkehr sind auf ein Rekord-Hoch geklettert. Laut einem Medienbericht häufte die Bahn im vergangenen Jahr knapp 3,79 Millionen Verspätungsminuten an.

Zwischen 2004 und 2013 seien die Verspätungen um 30 Prozent angestiegen, schreibt die Hannoversche Allgemeine Zeitung. Im Jahr 2013 hätten Züge im Fernverkehr zusammengerechnet 3.787.237 Minuten Verspätung gehabt. Das sei ein Rekordniveau seit Einführung der Statistik im Jahr 2004.

Das Blatt beruft sich in seinem Bericht auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. In die Pünktlichkeitsstatistik der Bahn fließen erst Verspätungen ab 6 Minuten ein.

Die Bahn erklärte, die Pünktlichkeitswerte im Fernverkehr seien über die Jahre "stabil". Lediglich im Extremwinter 2010 und durch das Elbe-Hochwasser 2013 seien sie deutlich gesunken. Bahn-Vorstand Ulrich Homburg sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP: "Gegen mutwillige Eingriffe in den Bahnverkehr, Personen im Gleis, extreme Witterung oder Streiks können wir nur bedingt etwas tun. Auch mit der extrem hohen Verkehrsbelastung der Schienenwege auf den Hauptkorridoren und den Engpässen müssen wir weiterhin umgehen." Die Bahn werde sich aber weiterhin anstrengen, pünktlicher und zuverlässiger zu werden.

ks/ak (HAZ, afp)