1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Deutsche Börse im eigenen Index - Gewinnerin des Aktienjahres 2002

Inmitten des Kursdebakels des Jahres 2002 darf sich ausgerechnet die Deutsche Börse AG zu den raren Gewinnern am Aktienmarkt zählen. Der Aktie der Betreiberin der Frankfurter Wertpapierbörse gelang knapp zwei Jahre nach ihrem eigenen Börsengang der Sprung in Deutschlands wichtigstes Aktienbarometer, den Deutschen Aktienindex DAX. Dort verdrängte sie einen Tag vor Heiligabend den Hersteller für elektronische Bauelemente EPCOS. Der Aufstieg hatte zuvor für Diskussionen geführt, da die Börse den prestigeträchtigen DAX selbst berechnet. Um Kritikern zu begegnen, hatten die Frankfurter die Entscheidung vorsorglich an den Arbeitskreis Aktienindizes übertragen, der die Börse üblicherweise nur berät. Für die Deutsche
Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) ist die Börsenaktie angesichts des «erfreulichen Kursverlaufs» sogar die beste Neuemission der Jahre 2000/01. Verglichen mit den durchschnittlichen Kurseinbußen im DAX von 40 Prozent nimmt sich das Minus von rund zehn Prozent im Jahr 2002 bescheiden aus.

  • Datum 23.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/31Ne
  • Datum 23.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/31Ne