1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

Deutsch-türkisches Kulturcafé geöffnet

Ein neues Multimedia-Special der DW rückt das deutsch-türkische Kulturleben in den Fokus. Kulturschaffende aus Berlin und in Istanbul bloggen über Themen aus dem Kulturbereich. Ein Angebot auf Deutsch und Türkisch.

Dem deutsch-türkischen Kulturleben widmet sich ein neues Special der DW.

Dem deutsch-türkischen Kulturleben widmet sich ein neues Special der DW.

Anlass für das Projekt war der Orchestercampus Türkei von Deutsche Welle und Beethovenfest Bonn.

Deutschland und die Türkei verbindet eine enge politische und wirtschaftliche Partnerschaft. Auch im kulturellen Leben findet ein reger Austausch statt, der allerdings in großen Teilen der Öffentlichkeit beider Länder nur bruchstückhaft wahrgenommen wird.

„Deutsch-türkisches Kulturcafé“ setzt dem in beiden Sprachen umfassende Informationen über das deutsch-türkische Kulturleben entgegen. Im Mittelpunkt stehen vier Kulturschaffende in Berlin und in Istanbul, die in Video-Porträts vorgestellt werden: Aus Berlin der Autor und Künstler Werner Felten und die türkischstämmige Kulturjournalistin Sirin Manolya Sak, aus Istanbul der Schriftsteller Ahmet Tulgar und der Fotograf Jochen Proehl.

Sechs Wochen lang posten sie einmal wöchentlich in ihren Blogs und tauschen sich hier über Themen aus, die sie bewegen: Beobachtungen des deutsch-türkischen Alltags, die Kulturszene ihrer Stadt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Kulturleben der beiden Länder. Die Postings erscheinen auf Deutsch und in Türkisch.

Persönliche Erfahrungen

In Online-Artikeln beschreiben darüber hinaus Künstler und Journalisten in der Türkei und in Deutschland ihre persönlichen Erfahrungen: Etwa eine türkischstämmige Schauspielerin an deutschen Theatern, eine Jazzsängerin zwischen Istanbul und Berlin, ein deutscher Musiker in einem türkischen Solistenensemble in Istanbul. Zwei Bildergalerien vermitteln Zeugnisse deutscher Architekten in Istanbul einerseits und die präsente türkische Kultur in Berlin andererseits.

Das Multimedia-Special richtet sich vor allem an junge Multiplikatoren und Kulturinteressierte. Dabei sollen sowohl die partnerschaftlichen Verbindungen zwischen Deutschland und der Türkei als auch die Rolle der DW als Mittler im bilateralen Kulturdialog zum Ausdruck kommen. Die türkischen Nutzer haben die Möglichkeit, sich aktiv in Live-Video-Chats am Dialog zu beteiligen und ihre Erfahrungen einzubringen.

WWW-Links