1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutsch ist die zweithäufigste Sprache in Europa

Wie steht es um die deutsche Sprache? Kann von einem Zuwachs an Deutschlernenden ausgegangen werden oder lernen immer weniger Menschen deutsch. Eine Veröffentlichung der Bundesregierung gibt Einblick.

default

Sprache ist eines der herausragendsten Kulturgüter einer Gesellschaft und das wichtigste Verständigungsmittel der Menschen untereinander. Die Pflege der eigenen Sprache gehört zur Wahrung der eigenen Identität. Auf eine Große Anfrage der CDU/CSU-Fraktion hat die Bundesregierung Zahlen zur Verbreitung der Deutschen Sprache veröffentlicht.

Deutsch nimmt als Fremdsprache in Europa nach Englisch den zweiten Platz ein. Etwa 145 Millionen Menschen in der Europäischen Union und den Staaten Mittel- und Osteuropas sprechen nach Auskunft der Bundesregierung die deutsche Sprache.

Osteuropa zeigt sich deutschinteressiert

Die relative starke Verbreitung des Deutschen in Europa führt die Bundesregierung unter Berufung auf einschlägige Untersuchungen auf die hohe Verbreitung als Fremdsprache in Mittel- und Osteuropa zurück. In vielen EU-Mitgliedstaaten hat sich das Interesse an der deutschen Sprache Anfang der 90er Jahre zwar verstärkt, ist aber in der Mitte des letzten Jahrzehnts zurückgegangen und zum Teil unter das Niveau Ende der 80er Jahre gesunken.

Diese Entwicklung hängt in hohem Maße davon ab, wie stark im Schulwesen eine zweite Fremdsprache verankert sei, hieß es aus Kreisen der Bundesregierung. Als erste Fremdsprache habe Englisch seine dominierende Stellung ausbauen können. In Europa sprechen 176 Millionen Menschen Englisch. Demgegenüber lernen in der EU nach einer Erhebung bei den deutschen Botschaften 2,9 Millionen Menschen Deutsch. Allein in Frankreich sind es 1,07 Millionen.

Im westlichen Nachbarland ist die Zahl der Deutsch Lernenden allerdings deutlich zurückgegangen. EU-weit auf dem zweiten Platz stehen den Angaben zufolge die Niederlande (572.000 Deutsch Lernende) vor Italien (knapp 213.000).

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links