1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Designer F. A. Porsche gestorben

Ferdinand Alexander Porsche steht für viele Sportwagen des Stuttgarter Autobauers. Jetzt starb der Designer des legendären Porsche 911 im Alter von 76 Jahren.

Ferdinand Alexander Porsche, Enkel des "VW-Käfer"-Erfinders und Begründers der Sportwagen-Dynastie Ferdinand Porsche, starb am Donnerstag in Salzburg. Der Schöpfer des legendären Sportwagens Porsche 911 wurde 76 Jahre alt. Sein Schaffen überdauerte Jahrzehnte - und schaffte es auch ins Museum.

Bis zuletzt war der Designer Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Porsche AG. Deren Vorstandschef Matthias Müller erklärt: "Wir betrauern den Tod von Ferdinand Alexander Porsche." Er habe eine Designkultur begründet, "die unsere Sportwagen bis heute prägt". Seine Philosophie von gutem Design sei ein Vermächtnis. Auch nach seinem Ausscheiden aus der operativen Führung von Porsche im Jahr 1972 hatte Porsche in seinem "Porsche Design Studio" Uhren, Brillen und Schreibgeräte unter der Sportwagen-Marke entworfen.

Zeitlose Form

Geboren wurde Ferdinand Alexander Porsche am 11. Dezember 1935 in Stuttgart als ältester Sohn von Dorothea und Unternehmensgründer Ferry Porsche. 1958 trat "F.A. Porsche", wie seine Mitarbeiter ihn nannten, in das Konstruktionsbüro des Autobauers ein.

Er machte sich vor allem als Designer einen Namen. Sein erstes Werk als Leiter des Porsche-Designstudios war der legendäre 911, dessen zeitlose Form inzwischen in der siebten Modellgeneration fortlebt. Nachdem er 1972 aus der operativen Führung von Porsche ausgeschieden war, entwarf Porsche in seinem "Porsche Design Studio" Uhren, Brillen und Schreibgeräte unter der Sportwagen-Marke. Sein Credo lautete: "Design muss funktional sein, und die Funktionalität muss visuell in Ästhetik umgesetzt sein, ohne Gags, die erst erklärt werden müssen." Er sagte einmal, ein formal stimmiges Produkt brauche keine Verzierung, es solle durch die reine Form erhöht werden.

Bekannt wurde er auch als Rennwagen-Bauer. Zu seinen bekanntesten Entwürfen zählen der Formel 1-Rennwagen Typ 804 oder der Porsche 904 Carrera GTS, der heute als einer der schönsten Rennsportwagen gilt. In der großen Krise des Sportwagenbauers Anfang der 1990er Jahre war Ferdinand Alexander Porsche Aufsichtsratschef. Damals riss Vorstandschef Wendelin Wiedeking das Ruder herum. Bis 2005 gehörte Porsche dem Gremium noch als einfaches Mitglied an.

Porsche soll im engsten Familienkreis im Familiengrab am Schüttgut im österreichischen Zell am See beigesetzt werden. Eine offizielle Trauerfeier ist für einen späteren Zeitpunkt in Stuttgart geplant.

hp/kle (dpa, rtr)