1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Desertec: Afrikanischer Strom für Europa

Das größte Solarprojekt der Welt: Stromautobahnen sollen Energie aus hunderten vernetzten Sonnenkraftwerken in Nordafrika nach Europa bringen. Um die 400 Milliarden Euro soll das Ganze kosten. Eine realistische Idee?

Karte von Europa und Nordafrika, die die geplanten Solarkraftwerke und Windenergieanlagen und das Stromnetz nach Europa zeigt. (Grafik: DESERTEC)

In München ist der Startschuss zu einem der weltweit ambitioniertesten Solarenergieprojekte gefallen. 12 Konzernen haben ein Konsortium gegründet, darunter die Deutsche Bank, Eon, RWE und die Münchner Rückversicherung. In den nächsten drei Jahren will die "Desertec Industrial Initiative" einige grundlegende Fragen klären: Wie bringt man Investoren dazu, in Nordafrika zu investieren? Wer kann ein Stromnetz über tausende von Kilometern bauen? Und wer bewacht das Projekt und schützt es vor Terroristen?

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema