1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

Des Kaisers Kinder und ihr Erbe

Kaiser Bokassa mit Kaiserin Catherine (Foto: ap)

Im Leben von Kaiser Jean Bédel Bokassa hat es nicht nur die schöne Kaiserin gegeben. Dann wäre die Sache ja überschaubar geblieben. Der ehemaliger Dikator der Zentralafrikanischen Republik, soll 17 Nebenfrauen und Geliebte gehabt haben. Und niemand weiß genau, wie viele Kinder er gezeugt hat. Es sollen mindestens 37 sein. Und die müssen mit einem schwierigen Erbe leben. Denn Bokassa war einer der brutalsten und größenwahnsinnigsten Herrscher Afrikas: Er krönte sich selbst zum Kaiser und ließ sich die Zeremonie etwa 30 Millionen Dollar kosten. Mal hielt er sich für den 13. Apostel Jesu; mal glaubte er, in ihm sei der afrikanische Napoleon geboren. 1980 wurde Bokassa wegen Folter, Mord und Kannisbalismus zum Tode verurteilt, später aber begnadigt. Einige seiner Kinder wollen jetzt eine Stiftung gründen, um die Opfer ihres Vaters zu entschädigen. (pa/afp/ap)