1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Derby zwischen HSV und Werder endet torlos

Zum Abschluss des Bundesliga-Samstages erleben die Fans in Hamburg magere Kost. Die Qualität des Nordderbys entspricht dem Tabellenstand. Der BVB, Gladbach und Frankfurt siegen. Lesen Sie hier den DW-Liveticker nach!

HAMBURG - BREMEN 0:0 (0:0)

GLADBACH - HANNOVER 2:1 (0:0)

AUGSBURG - DORTMUND 1:2 (1:2)

FRANKFURT - STUTTGART 2:1 (1:0)

WOLFSBURG - MAINZ 1:1 (0:0)

--------------------

Zum 130. Klub-Geburtstag gab es für den Hamburger SV nichts zu feiern. Das Team von Trainer Markus Gisdol trennte sich 0:0 vom ewigen Rivalen Werder Bremen. Damit verpasste der Bundesliga-Dino den 500. Bundesliga-Heimsieg. Auch für Werder ist der Punktgewinn kein großer Fortschritt. Das Team um Coach Alexander Nouri wartet nach sieben Spielen immer noch auf den ersten Sieg. Vor dem gegnerischen Tor fehlte sowohl Bremen als auch dem lange stärkeren HSV der entscheidende Schuss Kaltschnäuzigkeit.

--------------------

"Wir hätten drei Punkte holen können. Wir hatten Chancen", analysiert HSV-Außenverteidiger DENNIS DIEKMEIER im Sky-Interview. "Jeder hat für den anderen gekämpft und die Körpersprache war wieder voll da. Wir sind ein wenig enttäuscht, weil wir gerne gewonnen hätten."

SCHLUSSPFIFF - Unter dem Strich geht das 0:0 wohl in Ordnung, vor allem deshalb, weil beide Angriffsreihen ein wenig schwach auf der Brust daher kamen. Dennoch: Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die Bremer müssen sich ärgern: In der letzten halben Stunde waren sie klar besser und hatten die klareren Möglichkeiten. Beim HSV sollten die fehlenden Ideen - gerade in der letzten Viertelstunde - sorgenvoll stimmen.

90. Minute + 2: Weil er sich von der Bank aus zu laut beschwert, sieht der Bremer Ersatztorhüter MICHAEL ZETTERER die GELBE KARTE.

90. Minute + 1: Bei einem Laufduell im Bremer Strafraum kämpfen Garcia und und um den Ball. Beide fallen, Pavlenka nimmt den Ball auf, Hunt rutscht in den Keeper hinein, und es gibt Freistoß für Bremen.

89. Minute: WECHSEL - Bundesliga-Debüt beim HSV: JANN-FIETE ARP, erst 17 Jahre alt, kommt für Wood. Bei Bremen geht Bartels, für ihn kommt IZET HAJROVIC.

87. Minute: Der HSV agiert zu umständlich. Holtby nimmt einen Einwurf fast an der Eckfahne an und spielt den Ball planlos per Hackentrick weiter - leider direkt ins Toraus.

83. Minute: Der HSV kontert über Wood, der von THEO GEBRE SELASSIE gelegt wird. GELBE KARTE für den Tschechen.

81. Minute: Belfodil fängt einen wilden Fehlpass von Jung ab und sendet die Kugel direkt zu Bartels, doch der dribbelt sich mal wieder fest. Konterchance dahin.

79. Minute: Guter Schuss von Hunt vom rechten Strafraumeck. Der Ex-Bremer dreht den Ball schön an und zielt auf das lange Eck. Pavlenka muss sich strecken, um ein Tor zu verhindern.

77. Minute: Mit einer schönen Ballstafette spielen sich die Bremer bis in den Strafraum der Hamburger. Dort legt sich Bartels den Ball zu weit vor und die Chance ist vertan.

75. Minute: WECHSEL beim HSV: Für Ekdal kommt WALACE.

74. Minute: Duell zwischen Hahn und Veljkovic im Bremer Strafraum. Beide ziehen und zerren - und der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß für Werder.

71. Minute: Bartels hat das Tor auf dem Fuß. Mit einem schönen Hackentrick spielt Junuzovic den kleinen Angreifer im Strafraum frei. Bartels zielt auf das rechte Eck, aber Mathenia kann abwehren. Der Nachschuss von Gebre Selassie landet am Außennetz.

68. Minute: Nach einem Foul an Bartels sieht KYRIAKOS PAPADOPOULOS seine fünfte GELBE KARTE der Saison und ist am kommenden Spieltag bei der Partie in Mainz gesperrt. Der Freistoß von Junuzovic landet in der Mauer.

64. Minute: WECHSEL bei Bremen: ZLATKO JUNUZOVIC und MAXI EGGESTEIN kommen für Bargfrede und Kainz.

63. Minute: Ein Freistoß von Hunt kommt gefährlich über die Mauer, aber der Ball schlägt einen Meter rechts vom Tor in die Werbebande ein.

60. Minute: Wood kommt durch und schießt von der rechten Seite. Pavlenka klärt per Fußabwehr. 

55. Minute: Kainz feuert aus dem Hintergrund einen Schuss über das Tor. Der weite Abstoß von Mathenia kommt zu Hahn, der einen schönen Heber aus 20 Metern ansetzt. Pavlenka kann den Ball gerade noch über die Latte lenken.

53. Minute: WECHSEL beim HSV: Ito ist offenbar angeschlagen. Er wird unter tosendem Applaus verabschiedet und durch LEWIS HOLTBY ersetzt.

50. Minute: Hunt lässt Bargfrede am rechten Strafraumeck aussteigen und flankt in Richtung Hahn, der am langen Pfosten steht. Der Ball ist aber zu hoch angesetzt und segelt ins Aus.

47. Minute: Hunt schickt Hahn schön in den Strafraum, aber der Ex-Gladbacher verbaselt diese Chance. Seine Flanke in die Mitte kommt zu spät und viel zu kurz. Bremen kann ganz leicht klären.

46. Minute: WIEDERANPFIFF - Es gab keine Wechsel.

HALBZEITPAUSE - Zunächst war Bremen besser im Spiel, doch nach etwa 15 Minuten übernahm der HSV die Kontrolle. Besonders über den wendigen Ito auf dem linken Flügel entsteht Gefahr.

45. Minute: Kainz bringt einen Freistoß in den HSV-Strafraum. Der Ball erreicht Bartels, dessen Schuss zur Ecke abgeblockt wird. Den Eckball fängt Mathenia sicher.

43. Minute: Wieder eine Ecke für den HSV und wieder kommt ein Angreifer an den Ball. Diesmal köpft Hahn, aber die Kugel rutscht ihm über die Stirn und geht ins Toraus.

39. Minute: Kainz versucht es mit einem direkten Freistoß aus etwa 30 Metern, der aber zu zentral auf das HSV-Tor kommt. Mathenia hechtet nach vorne und faustet den Ball raus. 

33. Minute: GELBE KARTE für Bremens ROBERT BAUER, der mit Ito nicht zurechtkommt und den vorbeilaufenden Japaner zu Boden zieht.

30. Minute: Nach einem abgeblockten Schuss steht Hunt frei im Bremer Strafraum und schießt. Aber der Ex-Bremer verzieht diesen Schuss völlig. Der Ball geht acht Meter weit vorbei und mindestens 15 Meter drüber.

28. Minute: Starke Eckenvariante vom HSV: Hunt schlägt den Ball flach an die Strafraumgrenze. Sakai steht ganz frei und zieht volley ab. Der Ball dreht sich nach außen und streicht knapp am rechten Pfosten vorbei. 

26. Minute: Hunt bringt eine Ecke gefährlich vor das Tor. Hahn steht bereit und köpft aus sieben Metern auf den Bremer Kasten. Pavlenka kann den Ball halten.

23. Minute: Sakai geht an Kainz vorbei und zieht nach innen. Der Japaner gibt einen Weitschuss aus 18 Metern ab, aber Pavlenka muss sich nicht groß anstrengen, um den Ball zu fangen.

19. Minute: Ito bringt eine flache Flanke von links herein, Wood schließt sofort ab und holt eine Ecke heraus. Da war noch ein Bremer Abwehrbein dran.

15. Minute: Bauer klemmt den Ball ein und Hunt stochert mit dem Fuß nach. Bauer regt sich auf. Die Streithähne senken die Köpfe und lehnen sich kurz mit der Stirn gegeneinander. Schiedsrichter Aytekin schlichtet. Der anschließende Freistoß für den HSV hat einen gefährlichen Kopfball von Papadopoulos zur Folge. Der Ball geht aber knapp am langen Eck vorbei.

13. Minute: Nach einer Ecke von rechts kommt Belfodil zum Kopfball, doch der Algerier zielt ein wenig zu hoch.

9. Minute: Ein Kopfball von Delaney überrascht Mathenia. Der HSV-Keeper greift daneben und hat Glück, dass kein Bremer zum Abstauben bereit steht.

7. Minute: In den ersten Minuten ist es ein Derby, wie man es erwarten durfte. Beide Teams wirken sehr motiviert, der Einsatz ist hoch - und jeder Freistoßpfiff wird vom Publikum lautstark kommentiert.

2. Minute: Nach einer Freistoßflanke von Hunt klärt die Bremer Abwehr und Sakai versucht es aus der Distanz. Sein Schuss wird aber abgeblockt.

ANPFIFF - Los geht es, und die Stimmung ist - obwohl die Arena nicht ganz ausverkauft ist - blendend.

18:27 Uhr: Gleiches gilt auch für Werder. Die Bremer haben in dieser Saison noch gar nicht gewonnen. Zuletzt fehlte es vor allem vorne an Durchschlagskraft. Ob das gegen die anfällige HSV-Abwehr diesmal besser wird?

18:24 Uhr: Der HSV hat in den vergangenen vier Partien null Punkte und 0:10 Tore gesammelt. Die "Rothosen" brauchen dringend einen Erfolg - und gegen wen würde das aus Sicht der Fans besser passen als gegen den SV Werder?

18:20 Uhr: Damit geht es weiter mit dem Nordderby, diesmal das Duell des 15. Gegen den 17. Der Hamburger SV versucht den Erzrivalen mit dieser Startelf zu knacken: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Jung, Sakai - Ekdal, Janjicic - Hahn, Hunt, Ito - Wood.

Die Bremer setzen wie folgt dagegen: Pavlenka - Bauer, Veljkovic, Moisander - Gebre Selassie, Bargfrede, Garcia - Kainz, Delaney - Bartels, Belfodil.

--------------------

Borussia Dortmund hat sich dank der Treffer von Andrej Jarmolenko per Hackentrick (4.) und Shinji Kagawa (23.) mit 2:1 (2:1) beim FC Augsburg durchgesetzt. Für den FCA, der eine starke zweite Halbzeit spielte, traf Caiuby (11.). Pierre-Emerick Aubameyang vergab in der 79. Minute einen Elfmeter, indem er den Ball lässig in die Mitte des Tores lupfte. FCA-Torwart Marwin Hitz blieb stehen und ließ den BVB-Torjäger dumm aussehen. Aufsteiger Hannover 96 kassierte derweil seine erste Saisonniederlage. Bei Borussia Mönchengladbach hieß es am Ende 1:2 (0:0). Thorgan Hazard (90.+4, Foulelfmeter nach Videobeweis) war der Matchwinner für die Borussia. Matthias Ginter (67.) traf zur Führung für die Fohlen. Martin Harnik (71.) sorgte für das 1:1.

Ihren dritten Saisonsieg verbuchte Eintracht Frankfurt durch das 2:1 (1:0) gegen Aufsteiger VfB Stuttgart. Sebastien Haller (90.+3) sicherte den Dreier mit seinem Last-Minute-Treffer. Ante Rebic (42.) sorgte für das Frankfurter 1:0. Simon Terodde (61.) glich 37 Sekunden nach seiner Einwechselung aus. Frankfurts Simon Falette sah nach einer Notbremse (64.) die Rote Karte. Der VfL Wolfsburg und der FSV Mainz 05 trennten sich nach Toren von Josuha Guilavogui (55.) und Yoshinori Muto (74.) 1:1 (0:0). Wolfsburgs Paul-Georges Ntep sah wegen wegen wiederholten Foulspiels (90.+2) die Gelb-Rote Karte. 

--------------------

SCHLUSSPFIFF in Gladbach - Die Borussen reißen glücklich die Arme hoch.

GLADBACH - HANNOVER, 90. Minute + 5: Bei einem Freistoß von Schwegler kommt Torwart Tschauner im gegnerischen Strafraum zum Kopfball. Aber der Ball geht weit vorbei.

GLADBACH - HANNOVER, 90. Minute + 4: TOR für die Gladbacher durch THORGAN HAZARD. Ganz sicher setzt der kleine Belgier den Ball ins linke untere Eck.

GLADBACH - HANNOVER, 90. Minute + 2: ELFMETER für Gladbach? Der Schiedsrichter bespricht sich lange mit dem Videoassistenten und rennt dann zum Bildschirm an der Seitenlinie. Die Entscheidung: Es gibt Strafstoß! Sané hatte Grifo bei seiner Grätsche kurz vor der Grundlinie getroffen.

GLADBACH - HANNOVER, 90. Minute: Vestergaard steigt nach einer Flanke von Bobadilla eine Etage höher als sein Gegenspieler, doch auch der Däne bringt den Ball nicht im Tor unter.

GLADBACH - HANNOVER, 87. Minute: Ganz frei kommt Harnik zum Abschluss, doch er trifft aus kurzer Distanz nur die Querlatte. Da hätte Sommer keine Chance gehabt.

AUGSBURG - DORTMUND - SCHLUSSPFIFF auch in Augsburg. Der Kampf der Hausherren wird nicht belohnt. Der BVB rettet sich gerade so über die Zeit. Besonders Aubameyang hätte sich wohl einige Fragen gefallen lassen müssen, wenn das noch schief gegangen wäre.

WOLFSBURG - MAINZ - SCHLUSSPFIFF

FRANKFURT - STUTTGART, 90. Minute + 3: TOR für die Eintracht. Wer hatte das jetzt noch gedacht? Nach einem Freistoß setzt SEBASTIEN HALLER zum Scherenschlag an und trifft durch zwei VfB-Verteidiger hindurch zum 2:1. Direkt danach ist SCHLUSS.

WOLFSBURG - MAINZ, 90. Minute + 1: Jetzt ist Schluss für PAUL-GEORGES NTEP. Nachdem er Latza über den Haufen rennt, sieht er die GELB-ROTE KARTE.

AUGSBURG - DORTMUND, 90. Minute + 2: Eine angeschnittene Flanke von Max rutscht durch und streicht knapp am langen Pfosten vorbei. Pech für Augsburg.

WOLFSBURG - MAINZ, 89. Minute: Wieder greift der Videoassistent ein - zum Glück für Wolfsburg. Der Schiedsrichter hatte zunächst auf Elfmeter entschieden, dann aber kam zurecht der Hinweis, dass das Foul von Ntep an Onisiwo außerhalb war. Der Freistoß von Maxim geht ans Außennetz.

FRANKFURT - STUTTGART, 89. Minute: Boateng vergibt eine gute Freistoßchance kläglich. Aus 20 Metern schießt er zehn Meter drüber.

AUGSBURG - DORTMUND, 88. Minute: Dem FCA läuft ein wenig die Zeit davon. Der Außenseiter hätte aufgrund der zweiten Halbzeit längst einen zweiten Treffer verdient. Reicht das noch für den Ausgleich?

WOLFSBURG - MAINZ, 85. Minute: Malli zirkelt einen Freistoß aus knapp 20 Metern in Richtung kurzer Pfosten. Aber der Ex-Mainzer zielt zu schlecht, der Ball geht einige Meter neben das Tor. 

FRANKFURT - STUTTGART, 82. Minute: Zieler verhindert den Rückstand, indem er zweimal auf der Linie pariert. Dabei ist eigentlich der VfB seit dem Ausgleich die stärkere Mannschaft. Besonders Terodde scheint sein Treffer befreit zu haben. 

GLADBACH - HANNOVER, 71. Minute: TOR für Hannover 96. Nach einer Ecke von Schwegler kommt MARTIN HARNIK im Fünfmeterraum zum Kopfball und erzielt den Ausgleich.

AUGSBURG - DORTMUND, 80. Minute: Aubameyang vergibt die Chance, indem er den Elfer viel zu lässig aufs Tor lupft. Hitz hält den Ball ganz locker. Das war arrogant.

AUGSBURG - DORTMUND, 78. Minute: Aufschrei im Augsburger Stadion. Nach Hinweis des Videoassistenten zeigt der Schiedsrichter JA-CHEOL KOO die GELBE KARTE und entscheidet auf ELFMETER für den BVB.

GLADBACH - HANNOVER, 67. Minute: TOR für die Borussia durch MATTHIAS GINTER, der nach einer weiten Freistoßflanke nur den Fuß hinhalten muss und aus kurzer Distanz die Führung erzielt.

WOLFSBURG - MAINZ, 74. Minute: TOR für den FSV durch YOSHINORI MUTO. Öztunalin treibt den Ball über die rechte Seite nach vorne und schlägt die Flanke. Der Japaner geht dem Ball schön entgegen und trifft aus 14 Metern mit dem Kopf ins linke obere Toreck.

AUGSBURG - DORTMUND, 71. Minute: Nach guter Flanke von Pulisic köpft Aubameyang auf das Tor der Augsburger - aber direkt in die Arme von Hitz.

GLADBACH - HANNOVER, 61. Minute: Eine halbe Stunde vor Ende der Partie sieht es so aus, als sollte das Konzept der Hannoveraner auch in Gladbach aufgehen. 96 bleibt ständig in der Ordnung, Gladbach fällt bislang kein Gegenmittel ein. 

WOLFSBURG - MAINZ, 66. Minute: Ein Schuss von De Blasis wird von Tisserand noch abgefälscht, aber Casteels ist da und hat den Ball sicher.

FRANKFURT - STUTTGART, 64. Minute: ROTE KARTE für SIMON FALETTE nach einem Schubser gegen Terodde kurz vor der Strafraumgrenze. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten gibt es aber Freistoß und keinen Elfmeter. Korrekte Entscheiung. Ginczek läuft an und keult den Ball weit drüber. 

AUGSBURG - DORTMUND, 63. Minute: Ein Weitschussversuch von Weigl geht anderthalb Meter über das Augsburger Tor.

FRANKFURT - STUTTGART, 61. Minute: TOR für den VfB Stuttgart durch den gerade erst eingewechselten SIMON TERODDE. Nach einer Ecke steigt er hoch und köpft ein. 37 Sekunden war er auf dem Platz.

FRANKFURT - STUTTGART, 57. Minute: Riesenchance für Akolo, der ganz frei vor Hradecky steht. Aber mit dem Knie verpasst er den Treffer.

GLADBACH - HANNOVER, 50. Minute: Hannover macht Betrieb und drängt auf das Gladbacher Tor. Die Borussia muss mehr nach hinten arbeiten als ihr lieb ist.

WOLFSBURG - MAINZ, 54. Minute: TOR für den VfL nach einer Ecke. JOSUHA GUILAVOGUI steigt relativ unbedrängt am kurzen Pfosten hoch und trifft mit einem Kopfballaufsetzer ins lange Eck.

AUGSBURG - DORTMUND, 53. Minute: Der FCA will die Partie gegen den BVB nicht kampflos herschenken, das merkt man nach dem Wiederanpfiff deutlich. Augsburg macht jetzt mehr das Spiel. Eine Ecke von Max kommt scharf herein, der BVB klärt per Kopf ins Zentrum, und Baier haut direkt mal drauf. Da fehlte nicht viel. Knapp drüber.

WOLFSBURG - MAINZ, 50. Minute: Ein Freistoß von Didavi kommt entweder zu lang, um einen Angreifer perfekt zu bedienen, oder zu kurz, um das Mainzer Tor direkt in Gefahr zu bringen. Adler hat den Ball sicher. STEFAN BELL hatte zuvor Origi unsanft gestoppt und dafür die GELBE KARTE gesehen.

FRANKFURT - STUTTGART, 47. Minute: In strömendem Regen startet die 2. Halbzeit. Der sehr bewegliche Akolo macht den Ball im Strafraum fest und versucht dann, abzulegen. Allerdings geht ein Frankfurter dazwischen und klärt die Situation.

WIEDERANPFIFF - Die Partien in Augsburg, Wolfsburg und Frankfurt laufen wieder.

GLADBACH - HANNOVER, 45. Minute: Dem Spiel fehlt ein wenig das Tempo und die Präzision. Der Schiedsrichter pfeift zur PAUSE. Hannover schafft damit im siebten Spiel zum siebten Mal ein 0:0 zur Halbzeit.

GLADBACH - HANNOVER, 39. Minute: Ginter legt einen Hazard-Freistoß per Kopf in die Mitte ab. Kurze Schrecksekunde für Hannovers Abwehr, dann fasst Tschauner zu.

GLADBACH - HANNOVER, 38. Minute: Da jubeln die Gladbacher Fans, allerdings umsonst. Stindl versucht es mit einem Schuss, der knapp vorbei geht. Das Leder verheddert sich ein wenig im Außennetz und täuscht das Publikum kurz. Kein Treffer.

HALBZEITPAUSE in Augsburg, Wolfsburg und Frankfurt.

FRANKFURT - STUTTGART, 43. Minute: TOR für die Eintracht. ANTE REBIC überwindet Zieler mit einem Flachschuss. Unglücklich für den VfB: Die unfreiwillige Vorlage für den Treffer kommt von Badstuber, der den Ball wohl zu seinem Torwart zurückspielen will, das Leder aber viel zu kurz von seinem Fuß abprallen lässt. Rebic sprintet hin und netzt dankend ein.

AUGSBURG - DORTMUND, 41. Minute: Pulisic kommt über links und lässt drei Spieler aussteigen. Dann aber macht Kagawa nichts aus der Hereingabe in die Mitte.

WOLFSBURG - MAINZ, 38. Minute: Die Partie schleppt sich so dahin. Wolfsburg ist recht ungefährlich und hat wenig Ideen. Gleichzeitig steht Mainz gut, macht die Räume eng und lauert auf Konter. Nach einer Ablage von Kuba auf Malli, gibt es mal einen Abschluss, aber der kleine Mittelfeldmann zielt etwas zu hoch.

GLADBACH - HANNOVER, 22. Minute: Gute Gelegenheit für Cuisance, der Anton und Sané ausdribbelt, in den Strafraum eindringt und gefühlvoll in Richtung langes Eck schlenzt. Allerdings fehlen dem Youngster einige Meter zum Torerfolg.

AUGSBURG - DORTMUND, 29. Minute: Der BVB drängt auf den dritten Treffer. Bartra kommt mit einem Freistoß dem Tor recht nahe, zuvor verstolpert Aubameyang eine gute Gelegenheit im Strafraum. Mit mehreren Übersteiger versucht er Hitz im Eins-gegen-eins zu überlisten, doch der Schweizer bleibt ruhig und schießt den Ball einfach weg.

WOLFSBURG - MAINZ, 25 Minute: Muto gewinnt ein Laufduell und zielt aus vollem Lauf auf das lange Eck. Casteels fährt die Hand aus und kann den Gegentreffer verhindern.

FRANKFURT - STUTTGART, 24.Minute: Gacinovic setzt sich auf der rechten Seite durch und kommt frei zum Abschluss. Aber Zieler ist zur Stelle und fasst ohne Probleme zu. Keine Gefahr.

AUGSBURG - DORTMUND, 23. Minute: TOR für den BVB durch einen wunderschönen Lupfer von SHINJI KAGAWA aus 15 Metern. Zuvor verpassen mehrere Augsburger Verteidiger es, den Ball zu klären. Aubameyang legt ab auf Yarmolenko, der auf Kagawa, und der Japaner beweist ganz viel Gefühl.

GLADBACH - HANNOVER, 8. Minute: Anton klärt eine Gladbacher Ecke, allerdings direkt vor die Füße von Stindl, der kläglich vergibt.

AUGSBURG - DORTMUND, 15. Minute: Fast das 1:2 durch Aubameyang. Der Gabuner dringt in den Strafraum ein und schießt mit links. Hitz reißt die Fäuste hoch und verhindert den Treffer.

WOLFSBURG - MAINZ, 15. Minute: Latza schließt aus 16 Metern volley ab, hebt den Ball aber knapp drüber.

WOLFSBURG - MAINZ, 10. Minute: Frei gibt einen Schuss von der Strafraumgrenze ab, wird dabei aber abgeblockt. Wolfsburg hat bisher öfter den Ball und macht das Spiel, bislang fehlt aber noch die Lücke in der Mainzer Defensive.

GLADBACH - HANNOVER, 1. Minute: Jetzt läuft auch die Partie in Gladbach. Und gleich versucht es Hannovers Harnik mit einem Weitschuss, der knapp am linken Pfosten vorbeisegelt.

AUGSBURG - DORTMUND, 11. Minute: TOR für den FC Augsburg. CAIUBY wird bei einer Flanke von Max von der linken Seite im Strafraum völlig alleine gelassen und köpft locker zum 1:1 ein. 

FRANKFURT - STUTTGART, 9. Minute: Donis hat die nächste Gelegenheit aus spitzem Winkel, aber Hradecky ist da und klärt zur Ecke.

FRANKFURT - STUTTGART, 4. Minute: Akolo versucht es mit einem harten Fernschuss, allerdings geht der Ball knapp über das Frankfurter Tor.

AUGSBURG - DORTMUND, 3. Minute: TOR ANDREJ YARMOLENKO. Das war ein ganz besonderes erstes Bundesliga-Tor für den Ukrainer. Nach einer Ecke steht er wenige Meter vor dem Tor, und mit dem Rücken zum Kasten überwindet er Hitz mit der Hacke.

AUGSBURG - DORTMUND, 2. Minute: Yarmolenko ist an der Grundlinie durch, seine Hereingabe kommt aber nicht an. Der Ukrainer hatte es zuvor schon einmal mit einer Flanke versucht.

ANPFIFF in Augsburg - auch in Frankfurt und Wolfsburg geht's gleich los.

15:28 Uhr: Eine Partie gab es bereits am 7. Spieltag: Am Freitagabend trennten sich Schalke 04 und Bayer Leverkusen unentschieden.

15:25 Uhr: In Frankfurt spielt eine bislang sieglose Heimelf gegen den auswärts noch punktlosen VfB Stuttgart. Die Eintracht-Startelf:

Stuttgarts-Coach Hannes Wolf setzt auf diese Startformation: Zieler - Baumgartl, Badstuber, Kaminski - Beck, Ascacibar, Pavard, Aogo - Akolo, Donis - Ginczek.

15:22 Uhr: Ein Wiedersehen mit dem Ex-Klub gibt es für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt, der mit den "Wölfen" den FSV Mainz 05 empfängt. Und so will Schmidt gegen den alten Arbeitgeber punkten: Casteels - Verhaegh, Tisserand, Uduokhai, Itter - Camacho, Guilavogui - Blaszczykowski, Malli, Didavi - Origi.

Es geht anfangs gegen diese elf Mainzer: Adler - Brosinski, Diallo, Bell, Donati - Latza, Gbamin - Öztunali, Frei, De Blasis - Muto.

15:19 Uhr: Etwas gut zu machen hat auch Dortmunds Gegner vom vergangenen Wochenende, Borussia Mönchengladbach. Diese Fohlen-Elf soll es gegen Hannover richten:

Dem entgegen stellt Hannovers Trainer André Breitenreiter diese elf Spieler: Tschauner - Korb, Anton, Sane, Ostrzolek - Bakalorz, Schwegler - Bebou, Klaus - Karaman, Harnik.

Allerdings wird die Partie im Borussia-Park mit zehn Minuten Verspätung starten, weil der Mannschaftsbus der Hannoveraner auf dem Weg zur Arena im Stau stecken geblieben war und sich verspätet hatte.

15:17 Uhr: Wie hat der BVB die Pleite gegen Real Madrid verkraftet? Muss jetzt der FCA als Sparringspartner für eine Wiedergutmachung herhalten? Mal sehen! BVB-Coach Peter Bosz schickt diese Elf auf den Rasen: Bürki - Toljan, Bartra, Sokratis, Piszczek - Weigl, Dahoud, Kagawa - Pulisic, Aubameyang, Yarmolenko.

Der FC Augsburg beginnt so: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Khedira, Baier - Heller, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum Bundesliga-Liveticker der Deutschen Welle!

Die Redaktion empfiehlt