1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesichter Deutschlands

Der Zahnarzt: Dusan Barac

Für viele sind Zahnärzte Menschen in weißen Kitteln - das Gesicht hinter dem Mundschutz verborgen, in der Hand einen Bohrer. Dusan Barac aus Bad Homburg zeigt sein Gesicht - und gibt Einblick in sein Leben.

Dusan Barac (Foto: DW)

Dusan Barac

Gerne würde Dusan Barac morgens noch ein bisschen länger schlafen. Aber der Zahnarzt muss sich nach den Zeiten seiner Patienten richten. Montags tut er sich besonderes schwer. Da fängt er schon um sieben Uhr an. Sonst steht Barac erst um acht Uhr im Behandlungsraum. 33 Jahre ist der Zahnarzt alt, ein sportlicher Typ mit dunkelbraunen Haaren. Baracs Mutter kommt aus Ungarn, sein Vater aus Serbien. Geboren ist er in Deutschland. "Ich bin ein echter Frankfurter“, lacht Barac. Sein Familienhintergrund ist heute sein Wettbewerbsvorteil. Barac spricht drei Sprachen fließend: Deutsch, Ungarisch und Serbisch. Manche seiner ausländischen Patienten kommen deshalb ganz bewusst zu ihm.

Zahnarzt, Sekretärin und Manager

Dusan Barac bei der Arbeit (Foto: DW)

Dusan Barac bei der Arbeit ...

Dusan Barac liebt seinen Beruf. Schon mit zehn Jahren wollte er Zahnarzt werden. Seit sieben Jahren übt er seinen Traumberuf tatsächlich aus. Er schätzt vor allem die Abwechslung. Und es macht ihm Spaß, mit den Händen zu arbeiten, direkt ein Ergebnis zu sehen. Mittlerweile hat er eine Menge Erfahrung in seinem Beruf gesammelt. "Es gibt nichts mehr, was mich in diesem Bereich noch beeindrucken könnte“, sagt er bei einer Wurzelbehandlung. Seit gut einem Jahr besitzt er seine eigene Praxis. Darin hat er sehr viel Arbeit und Geld investiert und drei Mitarbeiter angestellt. Seine Arbeit beschränkt sich deshalb nicht auf Zahnbehandlungen. Barac ist daneben auch mal Sekretär oder Manager.

Kaum Zeit für die Mittagspause

Bei dieser Dreifachbelastung hat Dusan Barac kaum Zeit für eine Mittagspause. Während seine Angestellten Essen gehen, erledigt er Verwaltungsarbeiten - ein von zu Hause mitgebrachtes Sandwich muss genügen. Als sein eigener Chef trägt er die volle Verantwortung für den Erfolg der neuen Praxis. Dabei unterstützen ihn auch seine Eltern und seine Freundin.

Mit den eigenen Zähnen hat Barac keine Probleme. Vorsorge- und Pflegebehandlungen lässt er von seinen Mitarbeitern erledigen. Er könnte sich nur schwer vorstellen, selbst zu einem anderen Zahnarzt zu gehen. Schließlich behandelt jeder auf seine eigene Art. Und Barac hat Zweifel, ob die der Kollegen seinen Vorstellungen entspricht.

Nicht auch noch selbst kochen

Dusan Barac genießt die Freizeit (Foto: DW)

... und in der Freizeit

Wenn Dusan Barac seine Praxis am Abend verlässt, heißt das für ihn noch lange nicht, dass die Arbeit erledigt ist. Alles was am Tag liegen geblieben ist, erledigt er von zu Hause aus. Wie seine Praxis ist auch seine Wohnung im hessischen Bad Homburg vor den Toren Frankfurts. Er lebt dort gemeinsam mit seiner Freundin Rebecca. Die beiden kümmern sich um ihre Katze Maja. Die haben sie vor über zwei Jahren völlig abgemagert im Wald gefunden. Man sieht Maja an, dass sie sich bei den beiden gut aufgenommen fühlt.

Barac mag Tiere. Was er nicht mag, ist selber kochen. Das übernehmen dafür seine Freundin und manchmal seine Mutter. Lieber verbringt er seine Zeit beim Sport. Fitness ist dem Zahnarzt sehr wichtig. Aber auch für ein wenig Faulenzen auf der Couch nach dem Abendessen ist Barac zu haben. Er muss ja Kraft schöpfen für den nächsten Tag.

Autorin: Lidet Abebe
Redaktion: Matthias von Hein

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema