1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Der umstrittene Papst

Er ist beliebt und gleichzeitig umstritten: In Afrika wird das katholische Kirchenoberhaupt Papst Benedikt XVI. gefeiert. In Europa stören seine Äußerungen viele Menschen. Die Kirche wird immer häufiger kritisiert.‎

Ein afrikanischer Geistlicher mit schwarzer Robe küsst dem Papst in weißer Robe die Hand

Die Afrikaner lieben ihn, die Euro- päer kritisieren ihn immer mehr.

Zwei Drittel der deutschen Katholiken sehen Papst Benedikt XVI. immer kritischer, so das Ergebnis einer Meinungsumfrage. Sie sind der Ansicht, dass er mit der Rehabilitierung des Holocaust-Leugners Richard Williamson einen Fehler gemacht hat. Auch in Frankreich ist der Pontifex nicht mehr so beliebt wie früher. Die Wiederaufnahme von vier erzkonservativen Pius-Brüdern in die katholische Kirche schadete dem Kirchenoberhaupt. Und auch Benedikts Aufforderung, trotz der Ansteckungsgefahr mit Aids auf Kondome zu verzichten, ist umstritten.

Doch in vielen afrikanischen Ländern ist die katholische Kirche sehr beliebt. Dort hat sie – im Gegensatz zu Europa – sehr oft direkten Kontakt zu den Menschen. Wo politische Unterdrückung und Hungersnöte herrschen, wird die Kirche völlig anders gesehen als in demokratischen Staaten. Neben geistlichem Beistand macht sie sich in diesen Ländern auch durch humanitäre und karitative Hilfe bei der Bevölkerung beliebt. Wenn der Papst durch Afrika reist, begrüßen ihn die Gläubigen dort mit großer Freude.

Grund für diese Unterschiede sind die ungleichen Lebensbedingungen auf beiden Kontinenten. In Afrika steht die Kirche vielen Menschen im täglichen Kampf um ihre Existenz bei. Vor allem in Westeuropa finden viele Menschen die katholische Kirche zu dogmatisch. Sie fühlen sich in ihrer persönlichen Freiheit angegriffen. Und auch die Diskussion über das Kondomverbot wird vor allem in Europa und nicht in Afrika geführt.


Glossar

umstritten – so, dass es verschiedene Meinungen zu etwas gibt

Kirchenoberhaupt, das – der oberste Priester einer Kirche; hier: der Papst

Meinungsumfrage, die – eine Untersuchung, bei der viele Menschen nach ihrer Meinung gefragt werden

Wiederaufnahme, die – das Zurückholen von jemandem in eine Gemeinschaft

Holocaust-Leugner, der – jemand, der behauptet, dass der Mord an den europäischen Juden durch die Nationalsozialisten nicht stattgefunden hat

Pontifex, der – der Papst

Rehabilitierung, die – hier: die Wiederaufnahme

erzkonservativ – sehr konservativ; so, dass jemand sehr altmodische Ansichten hat

Bruder, der – hier: ein Priester

auf etwas verzichten – freiwillig etwas nicht benutzen, das eigentlich erreichbar ist

Ansteckung, die – die Übertragung einer Krankheit auf einen anderen Menschen

Unterdrückung, die – die ungerechte Behandlung von Schwächeren

Hungersnot, die – die Tatsache, dass in einem Land viele Menschen nichts zu essen haben

geistlicher Beistand, der – die Hilfe durch einen Priester

humanitäre Hilfe, die – Hilfe, die nötig ist, wenn die Menschenrechte nicht beachtet werden

karitative Hilfe, die – Hilfe für arme und kranke Menschen

Gläubige, der/die – jemand, der an einen Gott glaubt

dogmatisch – so, dass man nicht bereit ist, Argumente von anderen anzuhören


Fragen zum Text

1. Warum sehen die Menschen in Afrika die katholische Kirche positiv?

a) Weil sie Richard Williamson wieder in die Gemeinschaft aufgenommen hat.

b) Weil sie armen und kranken Menschen hilft.

c) Weil sie eine Meinungsumfrage unter den Gläubigen macht.

2. In welchem europäischen Land ist Papst Benedikt XVI. beliebter?

a) in Deutschland

b) in Frankreich

c) die Antwort steht nicht im Text

3. Was ist keine andere Bezeichnung für den Papst?

a) Pontifex

b) Pius

c) katholisches Kirchenoberhaupt

4. In Westeuropa mögen es die Menschen nicht, …

a) wenn die Kirche ihnen Vorschriften macht.

b) dass der Papst Kondome benutzt.

c) ihre Freude zu zeigen.

5. "Neben geistlichem Beistand gibt es auch humanitäre Hilfe" bedeutet …

a) Es gibt geistlichen Beistand statt humanitärer Hilfe.

b) Es gibt entweder geistlichen Beistand oder humanitäre Hilfe.

c) Es gibt geistlichen Beistand und humanitäre Hilfe.

Arbeitsauftrag

Was glauben Sie, warum Benedikt XVI. Kondome ablehnt und warum er Bischof Williamson rehabilitiert hat? Schreiben Sie ein kurzes Interview mit dem Papst und lassen Sie ihn seine Ansichten erklären.

Autor: Klaus Krämer/Raphaela Häuser

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads