1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Der Taktgeber des Krautrocks: Can-Drummer Jaki Liebezeit verstorben

Als Schlagzeuger der Kölner Band Can wurde er in den 1970ern Jahren weltbekannt, später spielte er auch für Depeche Mode und Brian Eno. Nun ist der außergewöhnliche Musiker im Alter von 78 Jahren verstorben.

"Wir werden ihn unglaublich vermissen", schreibt seine Band Can auf ihrer Facebookseite. Liebezeit starb im Alter von 78 Jahren in Köln an den Folgen einer Lungenentzündung. Er sei friedlich im Kreise seiner Liebsten eingeschlafen.

Can wurde 1968 in Köln gegründet. Die Band galt als avantgardistisch, von Musikexperten werden ihre Alben (die erfolgreichsten waren "Tago Mago", "Ege Bamyasi" und "Future Days") zu den einflussreichsten deutschen Alben gezählt. Neben dem Jazzmusiker Jacki Liebezeit waren die Stockhausen-Schüler Holger Czukay und Irmin Schmidt sowie Michael Karoli Gründungsmitglieder. Can war musikalisch schwer einzuordnen und experimentierte mit verschiedenen Stilen der Bereiche Free Jazz, Avantgarde-Jazz und Psychedelic Rock. Liebezeit zeichnete sich durch ein bewusst monotones Schlagzeugspiel aus.

Deutschland Musikband Can (picture-alliance/Photoshot)

Gitarrist Michael Karoli, Irmin Schmidt, Jaki Liebezeit und Holger Czukay (v.l.n.r)

Es war die britische Presse, die dem "Krautrock" seinen Namen verlieh. "Krauts", das war ihr Name für die deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg. Das Genre bezeichnete Rockmusik von Bands meist westdeutscher Herkunft, die in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren einen experimentellen Stil mit großem Improvisationsanteil populär machten. 

Größere kommerzielle Erfolge feierte Can vor allem mit Filmmusik. So stammte die Musik zu dem 1970 äußerst erfolgreichen Fernsehfilm "Das Millionenspiel" von Can, ebenso die Erkennungsmelodie der ebenfalls in dieser Zeit erfolgreichen Durbridge-Krimiserie "Das Messer". Nach dem Ende von Can 1978 spielte Jaki Liebezeit etwa mit Brian Eno, Depeche Mode, den Eurythmics und Jah Wobble zusammen. Er arbeitete außerdem mit der italienischen Rocksängerin Gianna Nannini zusammen, 1997 wirkte er am Nummer-Eins-Album "Ultra" von Depeche Mode mit. 

jhi/ash (afp/dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt